Schüssler Salze in der Schwangerschaft

Schwangerschaft und Schüssler-Salze

© PhotoSG - Fotolia.com

Schüssle Salze in Schwangerschaft sind eine sanfte Methode um Schwangerschaftsprobleme wie Übelkeit, Schwangerschaftserbrechen, Wadenkrämpfe, Schwangerschaftsstreifen, große Stimmungsschwankungen zu lindern.

Sehr oft nehmen Schwangere in diesen neun Monaten stark zu. Das kommt meistens durch Heißhungerattacken, vor allem ist die Gier nach Schokolade und anderen Süßigkeiten sehr groß. Aber auch Salziges oder Saures wird in übergroßen Mengen verzehrt. Gegen den Heißhunger auf Süßigkeiten helfen diese Schüssler-Salze: Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum. Entweder als "Heiße Sieben" (Potenz D6) oder auch durch das Lutschen einzelner Tabletten in der Potenz D3. Gegen das Verlangen nach Salzigem hilft das Schüssler Salz Nr. 8 Natrium chloratum (Potenz D6). Gilt die Gier aber Salzigem, dann wird die Nr. 2 Calcium phosphoricum D6 empfohlen.

Schüssler Salze gegen Schwangerschaftsbeschwerden

Immer wieder kommt es in den ersten Wochen der Schwangerschaft zu den berüchtigten Übelkeitsanfällen mit Erbrechen. Der Grund dafür ist eine grundlegende Umstellung des weiblichen Hormonhaushalts. In dieser Zeit müssen vor allem der Wasserhaushalt und die Magensäfte reguliert werden. Empfohlen wird das Schüssler-Salz Nr 5 Kalium phosphoricum. Es können auch diese Schüssler-Salze helfen: Nr. 2 Calcium phosphoricum (das verbessert die Sauerstoffversorgung) und das Schüssler-Salz Nr. 8 Natrium chloratum.

Das Gewicht des wachsenden Babies und die generelle Gewichtszunahme führen im letzten Drittel der Schwangerschaft sehr oft zu starken Rückenschmerzen. Da kann eine Kur über mehrere Wochen mit Schüssler-Salzen helfen und lindernd wirken. Nehmen Sie dazu diese Schüssler-Salze ein: Schüssler-Salz Nr. 1 Calcium fluoratum D12, Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12, Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 und Nr. 8 Natrium chloratum D6. Zusätzlich wird aber auch eine rückenstärkende Schwangerschaftsgymnastik empfohlen.

Eine Schwangerschaft schwächt das Bindegewebe der Frauen. Der Bauch wächst in diesen Monaten sehr schnell, die Haut wird sehr stark beansprucht, es kommt zu den berüchtigten Schwangerschaftsstreifen. Dazu kommt, das viele Frauen zu einem schwachen Bindegewebe neigen. In diesem Fall wird folgende Kombination von Schüssler Salzen empfohlen: Nr. 1 Calcium fluoratum, Nr. 5 Kalium phopsphoricum, Nr. 8 Natrium chloratum und Nr 11 Silicea. Als Cremegel entfalten die Schüssler-Salze ihre stärkste Wirkung. Speziell gegen Schwangerschaftsstreifen werden die vier erwähnten Salze plus Schüssler-Salz Nr. 9 Natrium phosphoricum empfohlen.

Zu diesen genannten hauptsächlichen Schwangerschaftsbeschwerden kommen noch weitere lästige Begleiterscheinungen in der Zeit der Schwangerschaft hinzu. Auch dagegen können Schüssler-Salze helfen.

  • Schwangerschaftsflecken: In der Schwangerschaft wird das Pigment Melanin verstärkt gebildet. Das führt zu braungrauen Flecken im Gesicht. Da soll Nr. 6 Kalium sulfuricum und Nr. 10 Natrium sulfuricum hilfreich sein.
  • Krampfadern: Sehr oft bilden sich während der Schwangerschaft hässliche Krampfadern. Da können Sie über einen längeren Zeitraum das Schüssler-Salz Nr. 1 Calciumn fluoratum einnehmen.
  • Strampeln im Bauch: Viele werdende Mütter leiden in den letzten Monaten vor der Geburt unter dem heftigen Strampeln des Kindes im Bauch. Um es nebenwirkungsfrei zu beruhigen wird das Schüssler-Salz Nr. 11 Silicea empfohlen.
  • Wadenkrämpfe: Schmerzhafte Wadenkrämpfe sind eine häufige Begleiterscheinung der Schwangerschaft. Sie kommen vor allem in den letzten drei Monaten vor. Hervorgerufen werden sie durch Magnesiummangel, fehlendes Vitamin B oder durch Durchblutungsstörungen. Gegen die Wadenkrämpfe kann das Schüssler-Salz Nr. 2 Calcium phosphoricum helfen.

Generell müssen Sie beachten: Wenn Sie Schüssler-Salze einsetzen wollen, dann müssen Sie sich unbedingt von Ihrem Arzt oder Ihrem Apotheker beraten lassen.