Volksversand Apotheke

Herz-Nahrung: Damit es kräftig schlägt

Unser Herz ist ein richtiger Kraftprotz - wenn es gesund ist. Es pumpt in einer Minute etwa fünf Liter Blut einmal durch den ganzen Körper. Bei Bedarf kann es dieses Menge um das Fünffache steigern. Im Ruhezustand schlägt es etwa 50 bis 80 mal, wenn es stark belastet wird, dann kann es auf eine Frequenz von über 200 mal kommen. So ein Kraftprotz will natürlich richtig gefüttert werden. Für die richtige Herz-Nahrung möchte ich Ihnen ein paar Anregungen geben - damit es kräftig schlägt und Ihnen keinen Probleme macht.

Wenn Sie diese Herz-Nahrung in Ihren ganz normalen Speiseplan aufnehmen und auch regelmässig essen, dann sind Sie auf dem richtigen Weg und können sich über ein herz freuen, dass sehr viele Jahre kräftig schlägt.

Olivenöl & Rapsöl: Ein Esslöffel Rapsöl deckt den Tagesbedarf eines Menschen an Omega-3-Fettsäuren, Ebenso tut dies das Leinsamenöl. Omega 3-Fettsäuren  schützen das Herz. Meeresfische (vor allem Hering, Makrele, Lachs) essen tut daher dem Herzen gut. Wer auf Grund der katastrophalen Zustände im Meer heimische Fische bevorzugt: Saibling, Waller, Forelle gehören zur positiven Herz-Nahrung.

Lycopin aus vollreifen Tomaten. Viele Spitzen-Köche lassen sich aus extra aus Sizilien das Tomaten-Mark kommen, denn das enthält besonders viel Lycopin und ist deshalb eine gute Herz-Nahrung.. Ideal für Herz und Kreislauf: Jeden Morgen ein Glas Tomatensaft zimmerwarm mit 2 Esslöffel Leinöl und einem Schuss Limettensaft.

  • Sonnenblumen-Kerne kauen. Das darin reichlich enthaltene Vitamin E hält den Herzmuskel fit.
  • Banane: Ein hoher Anteil  an Kalium  beugt Herzrhythmus-Störungen vor. Kalium ist wichtig für die Regulierung des Herzschlags.
  • Knoblauch : Das Allicin stärkt Herz und Kreislauf, fördert die Durchblutung , senkt zu hohe Cholesterin-und Blutdruckwerte.
  • Roter Traubensaft: Seine Phenolstoffe senken das schädliche LDL-Cholesterin. Das Resveratrol hält das Blut flüssig. Man muss also keinen Rotwein trinken, um die Wirkstoffe der dunklen Trauben zu nutzen.
  • Grapefruit: Baut hohe Blutfettwerte ab, macht außerdem schlank. Also eine ideale Herz-Nahrung.
  • Weisskohl  liefert Vitamin K,  für die Blutgerinnung wichtig. Wer allerdings aus medizinischen Gründen ein Blutverdünnungsmittel nehmen muss, darf alle Kohlsorten nur in Mini-Portionen konsumieren, besser gar nicht.
  • Datteln stärken den Herzmuskel. Das schafft der hohe Gehalt an Eisen, Kalium und Calcium.
  • Paprikaschoten mit ihren Antioxidantien sind wichtig fürs Gesundbleiben des Herzmuskels.