Gute Tipps: So übersteht Ihr Hund die Hitze

30.7.2018

Gute Tipps: So übersteht Ihr Hund die Hitze. Foto:© alexei_tm - Fotolia.com

© alexei_tm - Fotolia.com

Das ist sonst kein Thema für meine Seite. Aber ich bin ein Tierfreund, habe Ziegen, Katzen und einen Hund. Und die leiden jetzt in der Sommerhitze, vor allem der Hund. Deshalb gebe ich Ratschläge, wie Ihr Hund diese Hitze übersteht. Denn Ihr Hund kann weder reden noch schwitzen, er ist diesen hohen Temperaturen von über 30 Grad fast hilflos ausgeliefert. Und deshalb häufen sich In diesen heissen Sommertagen die Meldungen von Hunden die in Autos und Wohnungen an Überhitzung sterben. Hier meine Tipps, damit Ihr Hund die Hitze überlebt.

Ihr Hund kann nicht schwitzen

Wenn es richtig heiss wird, dann liegt Ihr Hund am liebsten im Schatten, auf der kühlen Wiese oder auf kühlem Fußboden im Haus. Die Zunge hängt ihm aus dem Maul und er, hechelt. Wenn das so ist, dann versucht er sich abzukühlen. Denn ein Hund kann nicht schwitzen wie der Mensch und sich über die Verdunstung des Schweißes auf der Haut Kühlung verschaffen. Hunde sind sehr hitzeempfindlich, weil sie nur wenige Schweißdrüsen an den Ballen der Pfoten und hin und wieder in der Haut haben. Die genügen aber nicht, um den Hitzestau im Körper des Hundes abzubauen.

Bei über 40 Grad Körpertemperatur stirbt Ihr Hund

Was passiert im Körper des Hundes, wenn die Temperaturen immer höher werden, und er keine Kühlung bekommt? Das Tier überhitzt. Wenn seine Körpertemperatur auf über 40 Grad steigt, bricht sein Kreislauf zusammen, seine Organe werden nicht mehr ausreichend  mit Blut versorgt, sie funktionieren nicht mehr richtig. Dann werden die Kreislaufprobleme bedrohlich, es kommt zu einem Schock und zur Bewusstlosigkeit. Geht es ganz übel aus, dann folgt beim Hund der Atem- und schließlich der Herzstillstand - er stirbt an einem Hitzschlag. Es ist ganz wichtig die Anzeichen des herannahenden Unheils rechtzeitig zu erkennen. Es beginnt mit einem sehr starken Hecheln, bei dem das Tier einen langen Hals macht. Der Hund wird nervös und unruhig, er zittert, gerät beim Gehen ins Taumeln, sein Zahnfleisch wird blass und trocken.

Was können Sie nun tun, damit Ihr Hund die Hitze übersteht?

  • Lassen Sie Ihren Hund niemals bei hohen Temperaturen im Auto zurück. Dort können die Sonnenstrahlen die Temperatur bis auf 70 Grad hochtreiben - ein Todesurteil für den Hund. Da ist schon eine Viertelstunde lebensgefährlich.
  • Verlegen Sie die Spaziergänge in die frühen Morgenstunden und in den Abend, wenn die Sonne an Kraft verliert.
  • Er muss ausreichend trinken. Stellen Sie ihm immer wieder frisches Wasser hin.
  • Geben Sie ihm nur leichte Kost. Mehr Flocken, mehr gekochtes Gemüse, weniger Fleisch.

Den Hund langsam unterkühlen

Wenn Ihr Hund auf einen Hitzschlag zusteuert, dann müssen Sie ihn langsam runterkühlen. Legen Sie ihm feuchte und kalte Tücher auf die Pfoten. Nach einigen Minuten auch auf den Kopf und den Körper. Nicht mit kaltem Wasser überschüttetem das kann zu einem Kollaps führen. Wenn Ihr Hund aber schon nicht mehr bei Bewusstsein ist, dann müssen Sie auf schnellstem Weg zum Tierarzt. Nur so kann er noch gerettet werden.

News Kategorie: