Mehr Vitamine für Ihre Gesundheit

Mehr Vitamine für Ihre Gesundheit

© monticellllo - Fotolia.com

Wir sind ständig ziemlich schnellen Wetterwechseln ausgesetzt: Temperatursturz von sehr warm hin zu sehr kühl und umgekehrt dann wider in Wechsel innerhalb weniger Stunden von einer Kaltfront zu einer Warmfront, die Temperatur schnellt nach oben. Das hat Folgen: Viele Menschen gehen müde und erschöpft durch den Tag, haben ein schwaches Immunsystem und bekommen sehr leicht eine Erkältung, eine Blasenentzündung oder Gelenkbeschwerden. Dagegen gibt es Hilfe aus der täglichen Nahrung. Es ist ein unschlagbares Team aus den Vitaminen A, C und E. Warum gerade diese drei Vitamine?

Die drei arbeiten im Teamwork. Und das macht sie gemeinsam so wichtig. Stellen wir uns eine der etwa 80 Billionen Zellen in unserem Körper vor. Wie einen kleinen Ball. Drinnen in der Zellflüssigkeit im Zellkern sollte immer genügend Vitamin C eingelagert sein. In der Zellumhüllung - der Zellwand - sitzen Vitamin-E-Moleküle. Und über allem wacht das Vitamin A mit seinem Provitamin Beta-Carotin.

Vitamine sind Virenkiller

Nehmen wir an, ein Virus greift nun eine Zelle an, um sich darin zu vervielfachen und um sie zu zerstören. Dann hält ein Vitamin-E-Molekül das Virus fest und alle nachfolgenden Viren werden von weiteren Vitamin-E-Molekülen festgehalten. Irgendwann sind alle Vitamin-E-Moleküle beschäftigt, und ein weiteres Virus würde die Zelle torpedieren. Nicht, wenn genügend Vitamin C in der Zellflüssigkeit vorhanden ist. Dann sammelt nämlich das Vitamin C die festgehaltenen Viren ein und führt sie den Killerzellen zu, wo sie vernichtet werden. Und damit das alles - wie in einem Computer-Spiel - funktioniert, darüber wacht das Vitamin A .

A-C-E: Das gesunde Trio

Was sind denn nun die klassischen Lebensmittel, die uns die Vitamine A, C und E liefern? Das kann man sich gut merken:

  • Vitamin A holen wir uns aus Karotten, aus Spinat, Brokkoli, Emmentaler-Käse, aus der Honigmelone, aus der Milch und aus dem Hering.
  • Das Vitamin E bekommen wir von Walnüssen, Mandeln, Weizenkeimen, Weizenkeimöl, Vollkorn-Produkten, vom Ei und von der Butter.
  • Das Vitamin C liefern uns Zitrusfrüchte, Kiwis, Paprika in allen Farben, Petersilie, Sauerkraut, grünen Erbsen, Spargel und in gedämpften Erdäpfeln.

All diese 3 Vitamine sind aber nicht nur für die Immunkraft wichtig.

  • Man weiß zum Beispiel, daß das Vitamin C ebenso wichtig fürs Abnehmen im Frühling ist. Wenn wir abnehmen wollen, essen wir wenig. Dadurch werden die Fettzellen geöffnet und Fettmoleküle werden zu den Verbrennungszellen gebracht, wo sie verbrannt und in Energie umgewandelt werden. Diesen Transport führt das körpereigene L-Carnitin durch. Das aber schafft das nicht, wenn nicht genügend Vitamin C vorhanden ist...
  • Weiters ist das Vitamin C auch gut für die gute Laune, gegen Stressbelastung und für die Schönheit. Das Collagen für die Haut, das für die Elastizität und Jugendlichkeit der Haut zuständig ist, kann nur mit Vitamin C produziert werden.
  • Eine englische Studie mit rund 20.000 Menschen im Alter zwischen 45 und 79 Jahren hat ergeben: Menschen mit hoher Vitamin-C-Konzentration im Blut leben länger. Das erreicht man bereits mit täglich 50 bis 70 Gramm Obst und Gemüse.
  • Aber auch die Vitamine A und E haben ein breites Wirkspektrum und sind nicht nur für die Immunkraft zuständig. A ist wichtig für die Atemwege, für die Sehkraft, fürs Jungbleiben, für Haut, Haare und Nägel.
  • Vitamin E wirkt gegen Entzündungen im Körper, gegen frühzeitges Altwerden, gegen ansteigende Cholesterinwerte.

Mit Salat gegen den Vitaminmangel

Was gibt es für ein Speise, in der all die 3 Vitamine A, C und E enthalten sind? Da ist zum Beispiel der ACE-Salat. Man mischt in einer großen Schüssel in schmale Streifen geschnittene Paprikaschoten in allen Farben rot, grün, gelb, orange. Dazu kommt eine Handvoll kleingehackte Petersilie. Und in die Marinade kommt frisch gepreßter Zitronensaft. Mit all diesen Naturprodukten habe ich das Vitamin C im Salat.

Fürs Vitamin A an reibt man ein paar zarte Karotten dazu, dann noch ein paar Tomaten in kleinen Stücken. Vielleicht noch ein paar zarte Brokkoli-Köpfe.

All diese Naturprodukte sind aber nicht nur der Vitamine wegen wertvoll.

Da sind ja noch die wertvollen Mineralstoffe, die Spurenelemente und die Farben im Gemüse, die sogenannten Bioaktivstoffe. Sie alle helfen mit, daß wir im Frühling fit und gesund bleiben. Das Kalium für einen gesunden Blutdruck, Magnesium für Herz- und Kreislauf, Calcium für die Knochen und für die Nerven. Nicht zu vergessen die Bioaktivstoffe: das Lycopin aus Tomaten und Kürbis für Herz und Kreislauf und zum Senken des Krebsrisikos, das Sulforafan im Brokkoli als Schutz vor Umweltgiften, die Carotinoide im Spinat und in Melonen zum Schutz vor der Augenkrankheit Makula-Degeneration.

 

Es gibt einen speziellen Salat gegen Frühjahrsmüdigkeit, der uns mit den Vitaminen A, C und E versorgt. Das ist der Apfel-Orangen-Salat: Man braucht dazu 125 g Magerjoghurt, 125 g Orangensaft frisch gepreßt, 50 g Apfel, 1 Minzblatt. Und so wird der Salat zubereitet: Den Orangensaft muß man mit Joghurt gut verrühren, den Apfel fein reiben, dazugeben, obenauf ein zerkleinertes Minzenblatt streuen und sofort servieren. Dieser Salat ist ein gutes Angebot an den Vitamin A, C, E und an zahllosen Bioaktivstoffen gegen die Frühjahrsmüdigkeit.

Trinken Sie sich gesund

Aber auch Getränke können wichtige A-C-E-Vitaminbomben sein. Da könnte ich den A C E-Drink empfehlen: In einem großen Glaskrug mixt man ¼ Liter frisch gepreßtem Orangensaft fürs Vitamin C, 1/8 Liter Karottensaft und 1/8 Liter Rote Rüben Saft für Vitamin A , 2 Teelöffel Weizenkeimöl für das Vitamin E. Man kann noch etwas Honig dzau geben.

Sicher wollen Sie auch noch wissen, wie Sie speziell im Frühling, wenn Sie schlapp sind, schnelle Energie vom Teller tanken können. Da hätte ich die Orangenmilch mit Haferflocken anzubieten. Man braucht für 4 Personen 1/4 Liter Milch, 3/4 Liter frischgepreßten Orangensaft, 1 bis 2 Eßlöffel Wiesenblüten-Honig und 2 Eßlöffel ganz feine Haferflocken. Und so wird der Kraft-Drink zubereitet: Geben Sie alle Zutaten in einen Mixer und vermischen Sie sie. Servieren Sie das Getränk kühl.

Das praktische Vitamin-Profil: Die Milch liefert vor allem die Vitamine A, E, B 1, B 2, B 6 und B 12, der Orangensaft das Vitamin C, der Honig sämtliche B-Vitamine, die Haferflocken Vitamin E und nahezu alle B- Vitamine. Vergessen Sie nicht: Die Kombination A C E macht im Frühling besonders fit. Und dazu mein Rat: Probieren Sie es dich einfach einmal aus !