Mandeln retten Sie vor dem Herzinfarkt

Mandeln retten Sie vor dem Herzinfarkt

© jimbophotoart - Fotolia.com

Ein Herzinfarkt muss nicht immer tödlich sein, aber in allen Fällen hinterlässt er schwere Behinderungen. Herzinfarkt, das hat immer sehr viel mit der Ernährung zu tun. Essen wir falsch, dann steigt das Risiko für einen Herzinfarkt enorm. Ernähren wir uns aber richtig, dann lässt sich ein Herzinfarkt vermeiden. In vielen Fällen sogar viele Jahrzehnte lang. Jetzt wurde in Studien bewiesen: Mandeln retten Sie vor dem Herzinfarkt. 

Mandeln haben schon immer als ein gesundes Nahrungsmittel gegolten. Es sind wahre Kraftpakete, die mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen in wichtige Stoffwechselvorgänge positiv eingreifen und so das Immunsystem schützen. Vor allen aber schützten Sie das Herz und die wichtigen Blutgefässe, weil sie den Cholesterinspiegel regulieren. Wenn Sie dauerhaft und regelmässig Mandeln essen, dann verringern diese das negative LDL-Cholesterin im Blut und erhöhen den Anteil des positiven HDL-Cholesterins. Es ist für die Versorgung des Herzens und für den gesamten Kreislauf gut, wenn Sie hohe HDL-Werte im Blut haben. Denn das HDL-Cholesterin sorgt für den Transport überflüssiger Blutfette aus den Körperzellen zur Leber, wo diese dann abgebaut werden können. Wenn dieser Entsorgungsprozess durch zu niedrige HDL-Werte gestört wird, kann sich das schlechte LDL- Cholesterin an den Wänden der Blutgefässe ablagern und dort Plaque bilden. Dieser verengt die Blutgefässe bis hin zur völligen Verstopfung. Das führt zu schweren Herzproblemen und irgendwann zum Herzinfarkt.

US-Forscher: Mandeln senken das Risiko für Herzerkrankungen

An der amerikanischen Pennsylvania State University haben Forscher nun untersucht, welchen Einfluss der Genuss von Mandeln auf unsere HDL-Cholesterinwerte hat. Sie testeten, ob der tägliche Genuss von 43 Gramm Mandeln die Menge und die Funktion von HDL-Cholesterin im Blut der Teilnehmer an der Studie positiv beeinflusst. Kris Etherton, Leiterin des Forscherteams über die Funktion der HDL-Moleküle: Diese seien wie ein Müllsack, der Cholesterin aus den Zellen und den Geweben aufsammelt. Dabei wird das Molekül immer grösser. Das HDL welches die grösste Sammelkapazität hat wird Alpha 1-HDL genannt. Im Verlauf der Studie stieg bei den Teilnehmern die sich an die Mandeldiät hielten das Alpha 1-HDL um fast 20 Prozent. Kris Etherton: „Mandeln fördern offenbar die Bildung von großen HDL-Partikeln“. Diese wiederum,  so wurde in früheren Studien festgestellt, senken das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
Es ist also wichtig und gut für Herz und Kreislauf, wenn Sie immer mal wieder Mandeln knabbern. Denn die sorgen nicht nur für positive Cholesterin-Werte, sondern enthalten auch gesunde Omega 3-Fettsäuren, viel Vitamin E und Ballaststoffe.

Das süsse und gesunde Mandelrezept

Mandeln kennen wir meist als gebrannte Mandeln vom Volksfest oder als leicht gesalzene Mandeln als Knabberchen. Aber hier nun ein Rezept für eine wohlschmeckende und energiegeladene Mandelspezialität Mandelbällchen. Motto: Gesund essen kann auch gut schmecken.

Diese Zutaten brauchen Sie für Mandelbällchen:

  • 80 g Mandeln,
  • 2 EL Kakaopulver,
  • 150 g entsteinte Datteln,
  • 1 EL Mandelmus,
  • 1 Messerspitze Salz,
  • Etwas Kokosraspel und Macapulver.

Das reicht für etwa 12 Kugeln.

So bereiten Sie die Mandelbällchen zu: Die Mandeln im Mixer sehr fein zerkleinern. Dann die anderen Zutaten in den Mixer dazu geben und diesen weiterlaufen lassen, bis Sie eine feste Masse haben. Daraus kleine Kugeln formen und diese in Kokosraspeln oder Kakaopulver wälzen. Ein Stunde kühl stellen, bis die Kugeln fest geworden sind.