Kreislaufprobleme bei Hitze: Das hilft Ihnen sicher

Kreislaufprobleme bei Hitze: Das hilft Ihnen sicher

© Pixabay

Sommer, heiße Tage und schwüle Nächte. Sie müssen arbeiten oder Sie sind im Urlaub, Sie bewegen sich, Sie treiben Sport. Und Sie sind draußen in der Sonne. Dann passiert es: Sie bekommen Kopfschmerz, Sie verspüren Herzrasen, Ihnen wird schwarz vor Augen - Sie kippen um. Sie haben einen Kreislaufzusammenbruch. Das passiert im Sommer in Deutschland millionenfach. In den Fällen bleibt so ein Zusammenbruch, auch Kreislaufkollaps genannt, ohne schwerwiegende Folgen.

Wenn Sie schnell die richtige Hilfe bekommen. Sonst kann es zu schweren Folgeerscheinungen kommen. Also ist das Beste, Sie vermeiden einen Kreislaufkollaps. Was Ihnen schnell und sicher hilft - hier die besten Tipps und Ratschläge.

Wenn die Temperaturen steigen, wenn das Thermometer über 30 Grad anzeigt, dann haben sehr viele Menschen Kreislaufprobleme, weil der Körper diese Hitze nicht verträgt. Zu den typischen Hitzekrankheiten gehören der Hitzschlag und der Hitzekollaps, hervorgerufen durch zu starke Sonneneinstrahlung und eine starke Überhitzung Ihres Körpers. Ihr Kreislauf sackt in den Keller, der Blutdruck spielt verrückt, Sie sind ein Notfall. Das passiert in Deutschland jeden Sommer sehr vielen Menschen, die diesen hohen Temperaturen einfach nicht gewachsen sind. Ob Hitzschlag oder Hitzekollaps, in beiden Fällen brauchen Sie schnelle Hilfe um Kreislauf und Blutdruck wieder zu normalisieren. Lesen Sie hier die besten Tipps, wie Sie Ihren Körper auch bei Hitze fit halten können.

  • Die richtige Kleidung
    Lassen Sie Luft an Ihren Körper. Eng anliegende Kleidung führt zu einem Hitzestau im Körper. Gut für Ihre Gesundheit sind Leinen, Baumwolle oder Seide. Die unterstützen den Luftaustausch, die Hitze kann sich nicht im Körper stauen, Schweiß verdunstet und sorgt so für Kühlung. Gegen hässliche Schweißflecken helfen T-Shirts aus Mischgewebe. Die führen Flüssigkeit nach außen ab, das kühlt und Schweißflecken verschwinden.
  • Die beste Hilfe; Trinken, trinken, trinken.
    Sie sollten an Tage mit über 30 Grad mindesten drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Das hilft dem Kreislauf bei großer Hitze. Wasser ist nie verkehrt, als Schorle mit Fruchtsaft gemischt (vor allem nach dem Sport) ist es das beste Hilfsmittel für Ihren Körper. Ihre Getränke sollten aber nicht eiskalt sein, gekühlt genügt. Wasser allein genügt aber nicht, denn durch das starke Schwitzen verlieren Sie Salze und Mineralstoffe. Dagegen hilft eine salzige Brühe oder eine kalte Gemüsesuppe. Wichtig: Nicht abwarte bis Sie Durst verspüren, vorher trinken.
  • Sport und Hitze
    Viele Menschen treiben Sport, um ihre Gesundheit zu stärken. Das können Sie auch bei Hitze machen. Aber Sie müssen sich an einige Regeln halten: Verkürzen Sie die Trainingseinheiten, verlegen Sie Ihre sportlichen Aktivitäten in die frühen Morgen- oder in die späten Abendstunden. Eine Radtour bei über 30 Grad kann sehr schnell zu einem Hitzekollaps führen. Sie müssen bei Ihren Aktivitäten unbedingt eine Mütze tragen
  • Das passiert bei einem Hitzekollaps
    Wenn es Sie erwischt, dann sind das die ersten Anzeichen, das Sie zu viel Hitze abbekommen haben: Rasender Puls, ein total trockener Mund, Schwächegefühl, Schwindel, Krämpfe vor allem in den Beinen, Übelkeit und Kontrollverlust für Ihre Bewegungen, zittern der Hände. Wenn das passiert, dann müssen Sie sehr schnell Wasser trinken.
  • Sie haben am Strand stundenlang in der Sonne gebraten und wollen sich im Wasser abkühlen. Beim Gehen torkeln Sie, auch Ihr Orientierungsvermögen ist geschwächt: Sofort raus aus der Sonne, rein in den Schatten, den Kopf mit einem feuchten Tuch kühlen.
  • Nein, kaltes Bier ist nicht gut
    Es ist brüllend heiß, Sie haben Durst Sie wollen nur eines: Ein schönes, eiskaltes Bier zischen. Falsch, denn damit schaden Sie Ihrer Gesundheit. Alkohol, stark zuckerhaltige Limonaden und koffeinhaltige Getränke sind bei Hitze der Gesundheit nicht zuträglich, denn sie können Ihrem Körper Wasser entziehen.
  • Schnell runterkühlen
    Wenn Sie Schwindel verspüren, dann müssen Sie den Körper schnell abkühlen. Lgen Sie auf Füßen, im Nacken und an den Handgelenken feuchte Tücher auf. Die Verdunstung bringt Kühle .