Kampf gegen das Coronavirus: Stärken Sie Ihr Immunsystem

Sowohl die Erkrankungen durch das Coronavirus wie auch die Panik vor einer Erkrankung durch das Virus greifen weltweit um sich. Die Zahl der Todesopfer wächst, immer mehr Menschen werden krank und müssen isoliert werden, viele Länder schließen ihre Grenzen. Es kommt zu Panikkäufen, Schutzmasken sind fast überall ausverkauft - genau wie Desinfektionsmittel. Ein Impfstoff gegen den Coronavirus gibt es nicht, er ist auch noch lange nicht in Sicht. Die Medizinforschung rechnet damit, das es noch bis zum Jahresende dauert, bis gegen den Coronavirus geimpft werden kann. 

Die empfohlenen Verhaltensweisen gegen eine Ansteckung werden immer wieder gepredigt: Mehr Hygiene, kein Besuch von öffentlichen Veranstaltungen, mehrmals am Tag die Hände waschen, bei auftretenden Symptomen zuhause bleiben usw. Das ist alles schön und gut - aber hilft es wirklich? Die Experten sind sich da leider einig: Damit ist eine weitere Ausbreitung der Epidemie nicht aufzuhalten. Viel wichtiger wäre es, wenn Sie sich jetzt eine Stärkung Ihres Immunsystems vornehmen. Denn ein starkes und gesundes Immunsysten kann das Virus stoppen und kann den Abwehrmdechanismen des Körpers helfen die eingedrungenen Virus zu eliminieren oder sie wenigstens abzuschwächen. Wir das funktioniert und wie Sie selbst Ihr Immunssystem stärken können, dazu gibt es jetzt Ratschläge und Tipps.

Unser Immunsystem ist geschwächt

Wir leben im Jahr 2020 wesentlich ungesünder als noch vor zehn, zwanzig oder dreißig Jahren. Wir greifen verstärkt auf individuell gefertigte Nahrung zurück, wir bewegen uns weniger, trotze aller Warnungen wird verstsärt geraucht und Alkohol getrunken. Und generell ist unser Lebensstress größer geworden. Das alles hat unsere Gesundheitspolizei, das ist das Immunsystem, geschwächt. Es wird für das Immunsystem immer schwieriger mit eingedrungenen Viren fertig zu werden. Sie können sich fast ungebremst vermehren. In den letzten Jahren hatten wir immer wieder Wellen von Grippe, verbunden mit starken Husten, die Millionen Menschen angesteckt haben. Nun aber ist in China ein neues, bisher unbekanntes Virus ausgebrochen: Das Coronavirus, wissenschaftlich COVID-19 genannt. Und das breitet sich weltweit wie ein Steppenbrand aus. Auch Deutschland ist davon voll betroffen: Von den Alpen bis zu Nord- und Ostsee werden immer mehr Fälle gemeldet. Die Folgen für unser bisher normales Leben: Isolationen, Kindergärten und Schulen schließen. in Betrieben werden ganze Abteilungen geschlossen weil es zu einem Ausbruch des Virus gekommen ist. Das Coronavirus gehört zu den Viren die eine Grippe auslösen. Aber es hat eine viel gefährlichere Wirkung. Und bei einer Grippe kennen wir viele Hausmittel und Medikamente die helfen. Trotzdem sterben auch an einer normalen Grippe in Deutschland immer wieder Menschen. Diese Gefahr ist bei einer Ansteckung durch das Coronavirus aber viel größer. Wenn nun eine Stärkung des Immunsystems bei einer Ansteckung durch Viren hilfreich ist, dann sollten wir im Kampf gegen Corona unser Immunsystem stärken.

Viren lauern überall

Wo auch immer wir gehen, stehen, sitzen oder schlafen: Um uns wimmelt es nur so von Viren. Jeder Kontakt mit anderen Menschen, Händeschütteln, Umarmen, Küssen - das alles bringt uns mit Viren in Berührung. Das ist normalerweise unproblematisch. Wenn sich aber Grippeviren darunter befinden, dann zeigen sich sehr schnell die Symptome: Fieber, Gliederschmerzen, Husten und eine laufende Nase. Dann wissen wir auch: Jetzt ist es um unsere Gesundheit schlecht bestellt. Jetzt spätestens ist der Augenblick gekommen, altbewähtrte Hausmittel und Medikamente in Anspruch zu nehmen um wieder gesund zu werden. Damit kommen wir bei dem im Jahr 2020 in China ausgebrochenen Coronavirus nicht aus. Aber nach dem bisherigen Wissen gibt es kein direkt wirkendes Medikament und keine Impfung gegen das Coronavirus aus China. Wir wissen aber auch, das ein starkes Immunsystem im Kampf gegen in den Körper eingedrungene Viren das beste Mittel ist, die geschwächte Gesundheit wieder herzustellen. Wenn uns das gellngt, wenn wir ansonsten alle von der Grippe her bekannten Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und wir möglichst den Kontakt zu infizierten Menschen vermeiden - dann haben wir gute Chancen dem Coronavirus 2020 zu entkommen.

So machen wir das Immunsystem gegen Corona stark

Sie sind anfällig gegen Viruserkrankungen? Dann müssen Sie Ihr Immunsystem stärken. Vor allem, wenn sich bei Ihnen oder in Ihrer Umgebung Symptome einer beginnenden Erkrankung am Coronavirus zeigen. Da es in Deutschland und auch weltweit kein Medikament gibt mit dem Sie die Krankheit Corona direkt bekämpfen oder ihr vorbeugen können , halten Sie sich am besten an Mittel und Methoden die ihr Immunsystem stark machen. Fangen wir mit der Ernährung an. Halten Sie sich von jetzt an am Besten an diese Nahrungsmittel, die gut für Ihr Immunsystem sind und es stark gegen Corona machen:

  • Brokkoli
  • Knoblauch
  • Spinat
  • Kohl, vor allem Sauerkraut
  • Zitrusfrüchte aller Art
  • Nüsse
  • Trauben und dunkle Beeren

Ein Mangel an Vitamin C ist heute kaum noch möglich. Die Wirksamkeit von Nahrungsergänzungsmitteln ist unter Medizinern stark umstritten. Versuchen Sie daher am besten, Ihren Nährstoffbedarf über die Nahrung zu decken.

  • Ganz wichtig für eine funktionierende Immunabwehr ist das Vitamin D. Einen Teil der benötigten Menge können wir durch fetthaltigen Fisch aufnehmen (Makrele, Hering, Sardinen, Lachs). Um die Vitamin D-Produktion im Körper zu ermöglichen brauchen wir Sonne auf der Haut. Also raus an die frische Luft. In den sonnenarmen Monaten müssen wir länger raus - auch wenn das zwischen Oktober und April manchmal Überwindung kostet.
  • Bewegung ist eines der besten Mittel um unser Immunssystem zu stärken. Suchen Sie den Kontakt zu Mitstreiten fürs Radeln. Wanderrn, Schwimmen, Walken oder für leichten Sport.
  • Strengen Sie sich beim Sport aber nicht zu sehr an. Während der Anastrengung steigt die Zahl der Abwehrzellen im Blut starka n. Aber nach dem Sport fällt sie in der Entspannungsphase stark ab, Viren können also nur beschränkt bekämpft werden. Also nach dem Sport: Kontakt zu möglicherweise Infizierten unbedingt meiden.
  • Starker Stress frisst unsere Immunabwehr auf. So lange die Gefahr einer Infektion durch Kontakt mit Kranken besteht, sollten Sie Stresssituationen aus dem Weg gehen. Wenn er sich nicht vermeiden lässt. dann sollten Sie sich sofort nach Ende der stressigen Situation ausruhen und entspannen.
  • Bei Ihnen zeigen sich erste Symptome einer Ansteckung: Erhöhen Sie unbedingt Ihr Schlafpensum auf acht Stunden. Die braucht Ihr Abwehrsystem um sich zu erholen. Denn zu wenig Schlaf reduziert die Abwehrzellen. Das heißt bei Kontakt mit Infizierten können Sie sich leicht anstecken.

* Das Coronavirus greift - genau wie Sars - die Atemwege und die Lungen an. Deshalb sollten Sie - unbedingt während der Ansteckungszeit - das Rauchen sofort einstellen.
Es geht um Ihre Gesundheit, Sie sollten diese Ratschläge und Tipps beherzigen.