Gesunder Sport für Einsteiger

Gesunder Sport für Einsteiger

© Mircea.Netea - Fotolia.com

Gesunder Sport für Einsteiger - ein wichtiges Thema für alle, die ihr Leben durch Sport verbessern wollen. Sie wollen aktiv werden, abnehmen, Ihre Gesundheit stärken und als Einsteiger nach vielen Jahren Abstinenz und Faulheit sich dem Sport wieder zuwenden. Gut so, denn das ist gesund. Allerdings sollten Sie da einige Dinge bedenken, sonst geht das gründlich schief. Denn wer sich zu viel vornimmt, der erreicht gar nichts und schadet auch noch seiner Gesundheit. Gesunder Sport für Einsteiger - ja, aber mit Vorsicht.

Check beim Arzt

Sie sind älter als 35 und haben seit vielen Jahren keinen Sportplatz und kein Fitness-Studio mehr gesehen? Dann sollten Sie erst einmal mit Ihrem Arzt reden und einen sportmedizinischen Check machen. Dabei werden Gelenke, Knochen, Muskeln und Herz auf ihre Belastbarkeit überprüft. Vielleicht kann Ihnen der Arzt sogar raten, welche Sportart für Sie am besten ist.

Ein Partner und Musik helfen

Gesunder Sport für Einsteiger - das bedeutet, das Sie viermal in der Woche Ihre Ausdauer trainieren.  Da eignen sich Schwimmen, Radeln und Spazierengehen sehr gut. Beginnen Sie mit einer halben Stunde pro Sporteinheit, das können Sie langsam steigern. Es ist gut, wenn Sie ins Schwitzen kommen, aber schlecht wenn Sie nach Luft schnappen müssen. Jede Anstrengung wird leichter, wenn man unterstützt wird und lobenden Zuspruch erhält. Also suchen Sie sich einen Partner, der Sie begleitet und der Ihnen einen Ansporn gibt.

"Mit Musik geht alles besser" - das gilt auch für Sie als Einsteiger in den Sport. Hören Sie Musik, wenn Sie auf dem Laufband trainieren. Nach Erkenntnissen einer Studie hielten Einsteiger 15 Prozent länger auf dem Laufband durch, wenn Sie Musik von Queen, Madonna oder Red Hot Chili Peppers hörten. Aber auch wenn Sie sich mit Musik anstacheln - Sie brauchen Geduld als Einsteiger: Es dauert etwa sechs Wochen, bis sich bei Ihnen die ersten Erfolge einstellen und aus Anstrengung Freude wird. Wichtig ist auch, das Sie Ihren Körper an einen festen Trainingsrhythmus gewöhnen: Immer zur gleichen Zeit trainieren und die Tagesabstände einhalten - das bringt Sie weiter.

Die richtige Vorbereitung schützt

Ein sehr wichtiges Thema ist die richtige Vorbereitung. Wenn die Gelenke schmerzen, wenn es zu Rückenschmerzen oder Zerrungen kommt, dann haben Sie sich zu viel zugemutet und etwas falsch gemacht. Sie müssen Ihren Körper auf die Trainingsbelastung vorbereiten. Da hilft eine leichte Gymnastik vor dem Start oder ein sich langsam steigerndes Tempo bei Ihrer Übung. Dehn- und Streckübungen sind vor dem Start nicht so optimal. Danach aber sind sie gut. Halten Sie jede Übung etwa 20 bis 30 Sekunden und dehnen Sie nur so weit, das Sie keine Schmerzen verspüren.

Sport stärkt die Muskeln, die Lunge und das Immunsystem. Aber nur dann, wenn Sie genügend trinken. Zu empfehlen ist Wasser oder ein Apfelsaft-Mineralwassergemisch. Gut sind auch isotonische Getränke. Trinken Sie, auch wenn es noch kühl ist und Sie eigentlich keinen Durst haben.   Um den Energieverbrauch auszugleichen, sollten Sie einen Kraftriegel bereithalten.

Pausen unbedingt einhalten

Ob Sie jetzt als Einsteiger oder als Dauersportler unterwegs sind ist egal - Sie müssen Pausen einlegen. Die sind fast so wichtig wie das Training selbst. Der Grund: Ihre Muskulatur baut sich nicht nur in der Trainingseinheit auf, sondern auch in den Pausen. Wenn Sie aber unbedingt Gas geben wollen, dann können Sie zwischen den Sportarten wechseln: Ein Tag Gymnastik, am anderen Tag Laufen. Dabei werden jeweils andere Muskelpartien belastet und trainiert.

Bei Krankheit kein Training

Wenn Sie an Infektionen leiden, wenn die Grippe oder eine Erkältung Sie beutelt - dann sollten Sie jede körperliche Belastung vermeiden. Das gilt auch dann, wenn Sie leichtes Fieber haben und Ihre Lymphknoten angeschwollen sind. Sport unter solchen Bedingungen kann zu einer Beschädigung Ihre Herzens führen. Falls Sie sich am Anfang Ihres Trainingsprogramms einen Muskelkater geholt haben, dann sollten Sie abwarten, bis dieser abgeklungen ist.