Coronatest: Pflicht nach Rückkehr aus diesen Urlaubsländern

Viele haben es befürchtet, jetzt ist es so weit: Ab dem 8. August müssen Urlauber bei der Rückkehr aus Urlaubsländern die zu Risikogebieten geworden sind einen Coronatest machen. Für alle anderen Auslandsurlauber gibt es die Möglichkeit einen freiwilligen und kostenlosen Coronatest nach ihrer Rückkehr in Deutschland durchführen zu lassen. Diese Maßnahmen sind notwendig geworden, weil es in sehr vielen Urlaubsgebieten wieder zu einem Anstieg von Ansteckungen durch das Coronavirus gekommen ist. 

Das macht sich bereits durch einen Anstieg der Erkrankungen an Corona durch Urlaubsrückkehrer in Deutschland bemerkbar. Es ist deshalb wichtig zu wissen, welche Urlaubsländer oder Regionen von dieser Maßnahme betroffen sind. Dadurch soll eine weitere Verbreitung von Covid verhindert werden.

Betroffene Länder und Risikoregionen

Die Liste umfasst viele Länder. Dabei sind die meisten nicht als Urlaubsziele erwähnenswert - wer macht schon Urlaub in Afghanistan oder in Usbekistan. Hier nun eine Auflistung der Länder und Regionen die zu unseren bevorzugten Urlaubsgebieten gehören und die von Corona besonders betroffen sind:

  • Ägypten
  • Bahamas
  • Barbados
  • Bosnien und Herzegowina
  • Brasilien
  • Dominikanische Republik
  • Indien
  • Israel
  • Jamaika
  • Kuba
  • Luxemburg
  • Malediven
  • Mexiko
  • Montenegro
  • Oman
  • Russische Föderation
  • Saint Kitts und Navis
  • Serbien
  • Spanien mit diesen Gebieten: Aragon, Katalonien und Navarra
  • Sri Lanka
  • Südafrika
  • Türkei
  • Ukraine
  • USA
  • Venezuela

Für Reisende die in anderen Staaten Urlaub machen wollen ist, es wichtig sich über die Risikobedingungen für eine Ansteckung mit Coronaviren vor der Abreise zu informieren: Muss ich bei der Einreise nach Deutschland einen Test machen? Denn dann gilt: wenn der positiv ausfällt, dann sind zwei Wochen Quarantäne Pflicht. Das ist nötig, um die Gesundheit Ihrer Mitmenschen zu schützen. Die Bundesregierung prüft fortlaufend, inwieweit Gebiete als Risikogebiete einzustufen sind. Daher kann es auch zu kurzfristigen Änderungen, insbesondere zu einer Erweiterung dieser Liste, kommen. Einreisende aus als Risiko geltenden Ländern müssen also im Fall eine positiven Testung damit rechnen, das sie zwei Wochen lang keinen Kontakt mit ihrer Umwelt mehr haben dürfen. Es ist also sinnvoll, sich aktuell kurz vor der Reise über den Stand der Dinge in Deutschland über das Robert-Koch-Institut oder das Bundesgesundheitsministerium zu informieren. Sie können aber auch noch im Urlaubsland vor der Einreise in Deutschland testen lassen, ob Sie sich im Risikogebiet am Coronavirus infiziert haben.

Hier wird auf Corona getestet

Auf Coronavirus lassen sich Reisende aus Risikogebieten am besten sofort nach der Ankunft testen. Das ist ab 08.08.2020 Pflicht. Für heimkehrende Reisende sind die Tests aus den Flughäfen auf Corona obligatorisch. Werden Sie positiv getestet, dann müssen Sie, um die Gesundheit Ihrer Mitmenschen zu schützen, unverzüglich in Quarantäne. Diese soll zwei Wochen betragen. Wenn Reisende ihren Urlaub in Risikogebieten verbracht haben und mit dem Auto unterwegs sind, dann müssen Sie mit stichprobenartigen Tests auf Corona rechnen. Der entfällt, wenn sie ein negatives Testergebnis vorlegen können, das nicht älter als zwei Tage ist. Ziel dieser Maßnahmen ist es, einen weiteren Kontakt nach der Feststellung von Coronaviren mit anderen Menschen zu verhindern. Es handelt sich bei dieser neuen Bestimmung zur Eindämmung von Corona um eine Testpflicht. Bei Verstößen dagegen können hohe Bußgelder verhängt werden. Gesundheitsminister Spahn: Die Entscheidung über Strafen liege bei den Behörden vor Ort und könne bei bis zu 25.000 Euro liegen.

Diese Testpflicht sei laut Gesundheitsministerium notwendig geworden, weil sich mit der zunehmenden Zahl von Rückkehrern aus Risikogebieten nach Deutschland auch die Zahl der gemeldeten Fälle von Corona stark erhöht hat. Der Minister appellierte zudem an die Bürger, sich weiter an Abstands- und Hygieneregeln sowie die Maskenpflicht zu halten. Bei einigen setze Ermüdung ein. Es gebe das "trügerische Gefühl", es sei alles nicht so schlimm gewesen, sagte Spahn und betonte: "Die Pandemie ist noch da." Die Tests auf das Coronavirus sind kostenlos. Wenn sie positiv ausfalle, dann soll durch die Quarantäne der Kontakt mit anderen Menschen möglichst verhindert werden. Der Sinn der Testpflicht und der Quarantäne sei wichtig für die Gesundheit in Deutschland.