Cholesterin runter: Die besten Tipps

Cholesterin- ein Schreckenswort. Meist gefolgt von der Aufforderung: Das Cholesterin muss runter. Soweit schön und gut. Aber dann kommt das Problem: Wie kriege ich mein Cholesterin runter? Durch Fast, durch eine andere Ernährung, durch Tabletten? Dass ein zu hoher Cholesterin-Spiegel gefährlich ist und zum Herzinfarkt und zum Schlaganfall führen kann, das ist bekannt. Und das zu viel Cholesterin lebensgefährlich werden kann auch ist auch bekannt. Also müssen wir etwas dagegen tun. Daher dieser Ratgeber : Cholesterin runter: Die besten Tipps.

Weißbrot, Eierspätzle, Semmelknödel, Spaghetti mit Eiern und Speck - das jagt den Cholesterinspiegel hoch. Das stimmt, Aber dieser Gefahr können Sie leicht entgehen. Stellen Sie Ihre Ernährung auf Vollkornbrot ( Pumpernickel z.B) um und verwenden Sie nur Vollkornnudelprodukte. Das bring Ihr Cholesterin runter. Denn diese Nahrungsmittel enthalten komplexe Kohlenhydrate. Die machen nicht nur länger satt  (gut fürs Abnehmen) sondern senkt auch den Anteil vom gefährlichen LDL-Cholesteren am Gesamtcholesterinspiegel. Zu den cholesterinsenkenden Lebensmittel gehören auch Bohnen und Linsen so wie Vollkornreis.

Fett und Cholesterin da tobt der Kampf der Meinungen. Fett ist für unseren Stoffwechsel und die Energieversorgung lebenswichtig. Aber Sie müssen das richtige Fett zu sich nehmen. Ihr Cholesterinspiegel geht hoch, wenn Sie viel Wurst, fettes Schweinefleisch, Bitter und Palmöl zu sich nehmen. Oder die Transfette in Pommer und Chips. Alle diese Lebensmittel enthalten gesättigte Fettsäuren. Um das Cholesterin niedrig zu halten oder zu senken brauchen Sie Lebensmittel, die möglichst viel ungesättigte Fettsäuren enthalten. Zum Beispiel Oliven-, Sonnenblumen-, Raps- oder Leinöl. Sehr empfehlenswert sind auch fette Meeresfläche wie Hering, Lachs und Makrele.

Auch die Eier haben, was das Cholesterin angeht - einen schlechten Ruf. Zu Unrecht. Vor allem das Eigelb soll den Cholesterinspiegel ansteigen lassen. Dem können Sie leicht entgehen, wenn Sie einfach nur das Eiweiss verwenden und das Eigelb weg lassen. Aber Sie sollten doch hjin und wieder auch das Eigelb essen. denn das hat einen hohen Anteil an Lezithin. Und das brauchen wir für unser Gehirn und für die Nerven. Übrigens: Auch Walnüsse enthalten viel Lezithin. Aber nur in kleinen Mengen essen, denn Sie sind sehr kalorienreich.

Übergewicht und ein zu hoher Cholesterinspiegel stehen in einem unmittelbaren Zusammenhang. Als müssen wir ran an den Bauchspeck um unser Cholesterin zu senken. Das bedeutet Bewegung, Bewegung und nochmals Bewegung. Jeden Tag 30 Minuten radfahren, schwimmen oder schnell laufen - dann sind Sie auf der sicheren Seite. Ändern Sie Ihr Essverhalten, vermeiden Sie große Mengen. Einfache Regel: Das Stück Fleisch sollte nicht größer sein als Ihr Handteller. Bei Gemüse, Reis oder Gemüse genügt eine Handvoll. Für Obst, Beeren oder andere Früchte ist die Masseinheit die geballte Faust.

Die Plaquebildung in unseren Arterien ist eine der ganz großen Gefahren, die durch einen zu hohen Cholesterinspiegel verursacht werden. Denn das führt zur Unterversorgung mit Nährstoffen für die Herzmuskeln und dass Gehirn. Um Cholesterin runter zu kriegen müssen Sie mindestens zweimal in der Woche ein Fischgericht auf den Speiseplan setzen. Vor allem fetter Meeresfisch wie Hering, Lachs, Makrele oder Sardine haben einen hohen Anteil an Omega 3-Fettsäuren. Das sind ungesättigte Fette, die das schlechte Cholesterin senken.Von Meeresfrüchten und Krustentieren ist eher abzuraten. Und natürlich auch von fettem Fleisch. Das gilt auch für fetten Schinken und für Streichwurts. besonders bedenklich sind Innereien wie Leber oder Nieren.

"Kind, trink Milch, die ist gesund." Den Spruch haben wir noch in den Ohren. Stimmt ja - aber nur in  der fettarmen Version. Die normale Vollmilch enthält leider sehr viele gesättigte Fettsäuren und passt gar nicht ins Programm "Cholesterin runter". Nichts einzuwenden ist entfettet Milch, Butternilch und Joghurt mit höchstens 1.5 Prozent Fettgehalt.  Auch Magerquark und Magerkäse sind erlaubt.

Obst und Salat sind - bis auf wenige Ausnahmen - in beliebiger Menge erlaubt. Wenn Sie fünf Portionen Obst am Tag schaffen, dann hat Cholesterin bei Ihnen keine Chance. Bei der Zubereitung sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie kein fetthaltiges Dressing verwenden. Erdbeeren mit Sahne schmecken zwar herrlich - sind aber falsch. Auch frittiertes Gemüse oder süße Dosenfrüchte helfen nicht das Cholesterin zu senken.

Lernen Sie, die Pflichtangaben der Zutatenliste auf der Verpackung zu lesen. Denn Sie verarzten , ob das Nahrungsmittel voll verstecktem Fett ist - oder nicht. Hartkäse und viele Weichkäse haben zum Beispiel einen Fettanteil von bis oder sogar über 50%. Davon sollten Sie die Finger lassen. Wenn Sie der berühmte "kleine Hunger zwisch durch" plagt, dann lassen Sie die Finger von Salzstangen, Chips oder Knabberchen. Greifen Sie zu Nüssen oder zu Mandeln. Die haben nämlich ungesättigte Fettsäuren, das bringt das Cholesterin runter. Sie ahebn aber auch viele Kalorien . also Vorsicht und zu viel davon essen.