Bankhofers Traubenkur

Weintrauben an der Rebe

© Annett Goebel - Fotolia.com

Trauben sind nicht nur der Grundstoff für Wein - sie sind auch eine wahre Naturmedizin. Trauben und Traubensaft machen unser Immunstem fit, sie sind gut für Arterien und das Herz und ihre Inhaltsstoff wie die Polyphenole schützen den Kreislauf. Die Schalen der Trauben sind Ballaststoffe, die Darmträgheit und Verstopfung beseitigen. Warum Trauben so gesund sind, warum wir sie öfter essen sollten.

Trauben haben fast alle Vitamine

Weintrauben sind reich an gesundheitsfördernden Wirkstoffen:

  • Sie haben besonders viel Glukose - also Traubenzucker. Glukose geht direkt ins Blut.
  • Die Schalen der Trauben sind reich an Ballaststoffen und fördern die Verdauung, beseitigen Darmträgheit und Verstopfung. Sie binden Fett- und Giftstoffe, wirken entwässernd.
  • Trauben enthalten sämtliche Vitamine der B- Reihe: B 1 ,B 2, B3 ,B 6 und B 12 sowie Folsäure.
  • Trauben sind reich an Vitamin C.
  • Sie enthalten viel vom Mineralstoff Magnesium und Kalium und vom Spurenelement Mangan. Mangan ist wichtig zur Vorbeugung von Osteoporose.
  • Und dann enthalten dieTrauben sogenannte Polyphenole, Farbstoffe, Herz und Kreislauf schützen.

Was die Wirkstoffe betrifft gibt es einen gewissen Unterschied zwischen weißen und roten Trauben: In den roten Trauben gibt es diese Wirkstoffe in besonders großen Mengen. Vor allem die Polyphenole. Die bestehen aus 4 Gruppen:o Das Resveratrol befindet sich in den Trauben, um diese vor Pilzbefall zu schützen. Im menschlichen Organismus beugt es der Entzündung von Arterien vor, senkt das schädliche LDL-Cholesterin und erhöht das schützende HDL-Cholesterin.

Das Quercetin schützt den Organismus vor eindringenden freie Radikalen, also vor aggressiven Umweltsubstanzen und giftigen körpereigenen Stoffwechsel-Abfällen. Es gibt Studien, die nachweisen: Quercetin hat eine krebshemmende Wirkung . Außerdem fördert es die Fließeigenschaften des Blutes. Quercetin ist auch in anderen Früchten und in Gemüse enthalten. Aus den roten Trauben aber kann es besonders gut vom menschlichen Organismus aufgenommen werden.o Das Epicatechin hat eine krebshemmende Wirkung und schützt ebenfalls vor Angriffen von Umwelt-Schadstoffen.

 

Traubensaft baut die Leber wieder auf

  • Das Catechin verhindert, daß unsere Blutplättchen zusammenkleben. Und es schützt ebenfalls vor freien Radikalen und vor dem vorzeitigen Verschleiß unserer Blutgefäße.
  • Nur in den roten Trauben ist der Gerbstoff Tannin. Wirkt antibakteriell.
  • Nur in den roten Tauben ist der rote Farbstoff Anthocyan.

In den weißen Trauben hingegen gibt es eine Reihe von Flavonoiden - auch das sind Pflanzenfarbstoffe -, die positiv auf die Atemwege einwirken.

Und das alles kann man mit dem Genießen von Weintrauben für die Gesundheit tun:

  • Sie können - wie schon erwähnt - Darmträgheit und Verstopfung bekämpfen.
  • Parallel kann man das Bindegewebe festigen, kann die Venen stärken und daher Krampfadern sowie einer Venen-Schwäche vorbeugen. Das kann man übrigens auch mit Präparaten aus Weinlaub. Für die Beine ist auch wichtig, daß Trauben die Durchblutung fördern.
  • Trauben reinigen die Nieren, die Blase und die Harnwege.
  • Sie geben schnelle Energie, machen schnell fit wenn man erschöpft ist.
  • Sie können Nervosität und schlechte Laune wegzaubern.
  • Man kann sich mit Traubenessen stark gegen Streß machen.
  • Leber und Galle werden aktiviert und regeneriert. Interessant: Während die vergorenen Trauben die Leber belasten, so baut der Traubensaft oder die Traube die Leber auf.
  • Trauben helfen, Harnsäure abbauen, und können Gichtschmerzen lindern.
  • Mit Trauben kann man Herz und Kreislauf stärken, kann das schädliche LDL-Cholesterin senken.

Weintrauben sind ein idealer Tagesanfang. Sie geben morgens geistig und körperlich Schwung und Energie. Sie sind die perfekte Zutat zum Müsli. 3 Eßlöffel Vollkornflocken, 1 Banane in Scheiben und viele, viele Weintrauben. Und dann mit Milch aufgießen. Ideales Kraftfrühstück für Kinder.

Wie gut eignen sich Weintrauben zum Abnehmen ?

Schlank werden mit Weintrauben

Weintrauben sind ideal zum Abspecken. Gerade im Herbst ist die Trauben-Kur sehr sinnvoll: Man ißt 2 Tage lang - am besten Samstag und Sonntag - 1 bis 1 1/2 Kilo Trauben über den Tag verteilt. Dazu am Morgen 1 Tasse Tee oder Kaffee,1 dünne Scheibe Brot mit etwas Topfen. Mittags 2 gedämpfte Kartoffeln.

  • Oder man trinkt 14 Tage lang jeden Tag 1 1/2 Liter Traubensaft mit 2 Liter Mineralwasser zur einer reduzierten Kost.
  • Oder man ißt eine Woche lang jeden Tag anstelle einer Mahlzeit 1/2 Kilo Trauben.

Das sollte man beim Traubenessen beachten:

  • Da man selten Bio-Trauben bekommt, ist es sinnvoll, die Trauben gründlich zu waschen, damit alle Schadstoffe entfernt werden können. Das betrifft auch die Harze und Wachse, mit denen vor allem Importware behandelt wird, damit sie schöner aussieht und länger hält.
  • Wenn die Traubenzeit vorbei ist, sind Rosinen ein guter Ersatz. In den Rosinen finden wir konzentriert hohe Mengen an Magnesium und Kalium. Ideal für Schüler, Senioren und Autofahrer. o Man kann Trauben ins Joghurt rühren. Man kann sie in den Fruchtsalat mischen. Sie schmecken köstlich im Müsli. Und sie passen wunderbar zur Käseplatte.
  • Da rote und grüne Trauben bis zu einem gewissen Grad verschiedene Wirkstoffe liefern, macht es Sinn, sowohl rote als auch grüne in den Speiseplan einzubauen.
  • Wann immer Sie die Möglichkeit haben, heimische frische Trauben zu kaufen, dann greifen Sie zu. Und besonders gut ist es, wenn man die Chance sieht, bei einem Weinbauern Bio-Trauben zu kaufen. Sie sind in keiner Weise belastet. Ihre Wirkstoffe erzielen im menschlichen Organismus den besten Effekt. Es lohnt, jetzt im Herbst für die Gesundheit regelmäßig Trauben zu essen .