20 Schritte zum Glück

20 Schritte zum Glück

© detailblick - Fotolia.com

Wenn Sie etwas für Ihr Glück tun wollen, dann sollten Sie sich mit diesem speziellen Trainingsprogramm vertraut machen, das ich ganz speziell entworfen habe. Sie können damit eine gute Basis schaffen, um das Glücklichsein besser zu verstehen, was für die Gesundheit von Körper, Geist und Seele so wichtig ist. Das funktioniert so, wie es in dem alten Spruch heißt: "Jeder ist seines Glückes Schmied!"

Glücksschritt 1: Setzen Sie sich jeden Tag für 2 bis 3 Minuten entspannt hin und denken Sie darüber nach, was Sie brauchen, um glücklich zu sein. Und dann versuchen Sie, es im Laufe des Tages in die Realität umzusetzen.

Glücksschritt 2: Bemühen Sie sich, zu anderen Mitmenschen nett zu sein, Ihnen zu helfen. Loben Sie jene, die in Ihren Augen etwas Positives geleistet haben. Das Lob wird noch am selben Tag oder Tage später als Glück zu Ihnen zurückkommen.

Glücksschritt 3: Geld ist für unser Leben und unsere Lebensqualität wichtig. Verdienen müssen wir unseren Unterhalt »leider« in der Regel mit Arbeit. Aber: Laufen Sie der Kohle nicht verkrampft und fanatisch nach. Im Vordergrund sollte immer die Freude an der Arbeit stehen. Dann kommt im Laufe der Zeit das Geld von selbst. Sie werden sehen!

Glücksschritt 4: Schenken Sie Ihren Mitmenschen ein Lächeln. Das schafft eine Atmosphäre, die auch Sie glücklich macht.

Glücksschritt 5: Schenken Sie anderen Menschen Zeit, kostbare Zeit. Sie machen damit andere glücklich. Und dieser Erfolg fördert wieder in Ihrem Gehirn die Produktion von Glückshormonen.

Glücksschritt 6: Wenn Sie an eine Aufgabe herangehen, dann sagen Sie nicht »Ich muss«, sondern formulieren Sie es ganz einfach um. Sagen Sie: »Ich will!« Dann wird die Arbeit viel mehr Freude machen. Und merken Sie sich: Negativer Stress entsteht immer dann, wenn Sie »Ja« sagen und in Ihrem innersten Inneren »Nein« meinen. Was immer Sie auch tun, tun Sie es gerne!

Glücksschritt 7: Schwächen Sie sich niemals im Lauf des Tages mit dem Satz »Das schaffe ich nicht!« Damit ist schon ein Misserfolg vorprogrammiert. Fragen Sie sich besser: »Was kann ich tun und wie kann ich es tun, damit ich es auf jeden Fall schaffe!« Das macht Sie selbstsicher und glücklich.

Glücksschritt 8: Wenn Sie sich zurückerinnern und auch anderen davon erzählen, dann befassen Sie sich grundsätzlich nur mit den Erfolgen, niemals mit den Misserfolgen.

Glücksschritt 9: Glück in der Zweisamkeit wird nicht nur durch seelische Verbindung und guten Sex dokumentiert. Ganz wichtig für Glücksgefühle ist der Körper- und Hautkontakt. Zärtliche Umarmungen fördern die Produktion von Glückshormonen.

Glücksschritt 10: Wenn Sie im Leben mit unangenehmen Situationen konfrontiert werden, die Sie nicht ändern können, dann versuchen Sie, das Beste für Ihren Vorteil daraus zu machen. Am Ende werden Sie dann mit der Lösung des Problems glücklich sein.

Glücksschritt 11: Sport macht glücklich, aber bedenken Sie immer: Es muss eine Sportart sein, die Ihnen Freude macht. Sie müssen den Sport moderat durchführen, dürfen dabei nicht übertreiben. Wenn Sie sich nicht regelrecht auf Ihren Sport freuen, dann lassen Sie es bleiben und suchen sich eine andere Form der Bewegung. Es hat keinen Sinn, wenn Sie Ihren inneren Schweinehund zu seinem Glück zwingen müssen. Locker bleiben!

Glücksschritt 12: Verwöhnen Sie sich. Genießen Sie Wannenbäder, Sauna, Massagen. Befassen Sie sich mit Ihrem Körper. Nur wer seinen Körper akzeptiert und liebt, so wie er ist, kann glücklich sein. Vergleichen Sie sich nie mit anderen Menschen. So wie Sie gibt es niemand anderes. Erkennen Sie sich als einzigartiges Geschöpf auf dieser Welt.

Glücksschritt 13: Tanzen Sie, so oft Sie Gelegenheit dazu haben: auch zu Hause zur Radiomusik. Bei den harmonischen Tanz-Bewegungen bauen Sie Stress ab und entwickeln Glücksgefühle. Obendrein ist Tanzen eine Naturarznei für die Wirbelsäule. Aber auch allein Musik genießen, fördert die Produktion von Glückshormonen.

Glücksschritt 14: Gehen Sie möglichst einmal die Woche hinaus in die Natur, möglichst allein. Und lassen Sie die Natur auf sich wirken. Nehmen Sie sich Zeit dafür. Beobachten Sie einen Regentropfen, wie er über ein Blatt läuft und dann zu Boden fällt. Erleben Sie einen Baum, dessen Äste sich im Wind wiegen. Verlieren Sie Ihre Blicke im schäumenden Wasser eines Wasserfalles. Oder legen Sie sich in der schönen Jahrszeit in eine Wiese und betrachten Sie die Wolken, die über den Himmel ziehen. Sie werden nach diesen kleinen Meditationen glückserfüllt nach Hause gehen.

Glücksschritt 15: Jeder von uns sollte täglich für die Gesundheit 10.000 Schritte tun. Kaufen Sie sich in der Apotheke einen Schrittzähler, den Sie immer bei sich tragen. Es wird Sie mit Glück, Stolz und Zufriedenheit erfüllen, wenn Sie abends vom Display ablesen, dass Sie tatsächlich 10.000 Schritte oder vielleicht sogar mehr geschafft haben. Sie müssen dafür statt Lift fahren Treppen steigen und auch auf vielen Wegen aufs Auto verzichten.

Glücksschritt 16: Wenn Sie ein Tierfreund sind und es von Ihrer Zeit und Ihrem Lebensstil einteilen können, dann schaffen Sie sich einen Hund oder eine Katze an. In die Augen eines geliebten Tieres zu schauen, mit ihm zu leben, produziert riesige Mengen an Glückshormonen in Ihrem Gehirn.

Glücksschritt 17: Lösen Sie sich in Ihrer Freizeit von der Hektik und dem Stress des Alltags. Wir alle haben oft Glücksdefizite, weil wir uns nicht mehr mit uns befassen können, keine Zeit mehr für langsames Denken und Handeln haben. Wenn Sie das verlernt haben, dann ziehen Sie sich doch einmal für ein paar Tage in ein Kloster zurück.

Glücksschritt 18: Lachen ist nicht nur gesund. Es macht auch glücklich. Nicht nur Ihr eigenes Lachen, sondern auch das Ihrer Mitmenschen. Daher: Wenn Sie eine lustige Geschichte oder einen netten Witz hören, erzählen Sie ihn weiter. Das schafft eine gute Atmosphäre.

Glücksschritt 19: Sie sollten generell nicht gegen Ihren Bio-Rhythmus leben. Wenn Sie spüren, dass Ihnen im Sommer Radfahren oder Joggen gegen 18 Uhr besser tut als am Morgen, dann sollten Sie das auch berücksichtigen. Wenn Sie ein klassischer Morgenmensch sind, dann sollten Sie nicht anderen zuliebe bis Mitternacht in Gesellschaft bleiben oder vor dem Fernsehgerät sitzen. Das hindert Sie am Glücklichsein und kann Krankheiten auslösen.

Glücksschritt 20: Hören Sie Musik. Singen Sie aktiv. Spielen Sie ein Instrument. Das alles schafft Glücksbotenstoffe, sogenannte Neopeptide, die Ihre Seele aufbauen und die Immunkraft stärken. Das hat eine Studie mit Kirchenchor-Sängern an der Universität Frankfurt ergeben.