Share

Zimt-Therapie senkt Blutzuckerspiegel

Rund 16 Millionen Menschen in Deutschland befinden sich mit der Diagnose Diabetes in ärztlicher Behandlung. Und es werden von Jahr zu Jahr mehr. Etwa 95 Prozent davon leiden an Diabetes Typ 2, früher Altersdiabetes genannt. 5 Prozent leiden an Diabetes Typ 1. Doch es befinden sich unter uns sicher noch einmal so viele Frauen und Männer, die noch nie einen Harn-Test gemacht haben und daher gar nicht wissen, dass sie ebenfalls Diabetiker sind. Viele wollen es vielleicht auch gar nicht wissen. Das ist gefährlich. Lebensgefährlich.

Diabetes - Zimt-Therapie senkt Blutzuckerspiegel Foto:© rimglow - Fotolia.com
© rimglow - Fotolia.com

Unbehandelt schlittert der Betroffene allzu schnell in Folge-Erkrankungen wie schlecht heilende Wunden an Beinen und Füßen, Durchblutungsstörungen, die bis zur Amputation führen können, Ablösung der Netzhaut mit Erblindung, Nierenleiden, Nervenschädigung, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Die Ayurveda-Medizin kann helfen

Es ist daher wichtig, dass man bei den ersten Symptomen einen Arzt aufsucht, um kontrollieren zu lassen, ob man Diabetiker ist. Diese Alarmzeichen sind häufiges Wasserlassen, starker Durst, Abgeschlagenheit, trockener Mund, Kraftlosigkeit, Wadenkrämpfe.

Wenn nun eine genaue Diagnose vorliegt und jemand weiß, dass er an Diabetes Typ 2 leidet, dann ist eines besonders wichtig: die regelmäßige Blutzuckerkontrolle und damit verbunden das Bemühen, einen zu hohen Blutzucker- Spiegel zu senken.

Keine Frage: Wer an Diabetes leidet, braucht ärztliche Behandlung und Kontrolle. Doch unterstützend zu der medizinischen Therapie muss der Patient auch selbst Initiative ergreifen und alle Möglichkeiten ausschöpfen, um ein normales Leben führen zu können.

Und da spielt in jüngster Zeit ein Gewürz eine bedeutende Rolle: der Zimt. Seit Jahrtausenden spielt er in der indische Ayurveda-Medizin eine wesentliche Rolle. Auch die Heilige Hildegard von Bingen, die berühmte Benediktinerin aus dem Rheinland, lobte den Zimt als Arznei.

Im Jahr 2003 aber machten Ärzte und Wissenschaftler eine sensationelle Entdeckung: Regelmäßige Gaben von Zimt-Pulver im Rahmen einer Diabezimt-Therapie können deutlich bei Diabetes Typ 2 den zu hohen Blutzuckerspiegel , zu hohe Triglyceride sowie die LDL- Cholesterinwerte senken. Dazu wurde eine aktuelle Studie an der Universität von Peshawar in Pakistan in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Beltsville Human Nutrition Research Centers in Beltsville,USA, durchgeführt. Das Ergebnis: Die phänomenale Senkung des Blutzuckers ist vor allem dann zu beobachten, wenn der Betreffende zwischen 1 bis 6 Gramm Zimt täglich zu den Mahlzeiten einnimmt.

Der Leiter der Wissenschaftler-Gruppe, welche die Studie durchgeführt haben, Prof. Dr. Richard Anderson, gab offen zu: " Die Entdeckung, dass Zimt so einen positiven Einfluss auf Diabetes Typ 2 hat, ist auf einen reinen Zufall zurückzuführen. Wir haben die Auswirkungen von bekannten, häufig konsumierten Lebensmitteln auf den Blutzucker untersucht. Dabei befand sich Apfelkuchen, mit Zimt gewürzt. Wir erwarteten uns davon schlechte Ergebnisse. Aber das Gegenteil war der Fall. Der Kuchen an sich konnte nicht die Überraschung gebracht haben. Also musste es der Zimt sein. Und so war es dann auch!"

Die Frage ist nun: Wieso kann Zimt den zu hohen Blutzuckerspiegel beim Diabetiker vom Typ 2 senken? Welcher Mechanismus wird da im Organismus ausgelöst?

Zimt enthält einen sekundären Pflanzenstoff, ein wasserlösliches Polyphenol mit der genauen biochemischen Bezeichnung Methylhydroxy-Chalcone-Polymer- kurz MHCP genannt. Dieser Bioaktiv-Stoff hat eine ähnliche Wirkung wie Insulin und kann vor allem in Kombination mit Insulin optimal genutzt werden, weil er zusätzlich eine insulinverstärkende Wirkung hat.

Man muss sich das so vorstellen: Bei einem gesunden Menschen dockt das im Körper gebildete Insulin an einen Insulin-Rezeptor der Körperzellen an. Dadurch wird eine Reihe von Signalen freigesetzt. welche die Aufnahme des Zuckers aus dem Blut in die Zellen ermöglichen.

Zimt beeinflusst den Blutzuckerspiegel und den Fettstoffwechsel

Beim Diabetiker kann das Polyphenol MHCP aus dem Zimt diese Signal-Übertragung, die ja gestört ist, positiv beeinflussen, indem es auf bestimmte Enzyme, die daran beteiligt sind, einwirkt. Dadurch wird die Aufnahme des Blutzuckers in die Körperzelle ermöglicht und verbessert. Allerdings darf man nicht annehmen, dass Zimt komplett das Insulin ersetzt. Das Polyphenol MHCP kann nicht als Insulin-Ersatz verwendet werden. Die Körperzellen benötigen in erster Linie immer noch Insulin, um Zucker aufnehmen zu können. Besonders interessant ist für den Diabetiker, dass Zimt zusätzlich zum Blutzuckerspiegel auch den Fettstoffwechsel beeinflusst. Außerdem hat Zimt eine antioxidative Wirkung. Das heißt: Es kann hochaggressive freie Radikale bekämpfen und ausschalten. Und die lassen die Zellen frühzeitig altern und verursachen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Probleme, mit denen der Diabetiker besonders zu kämpfen hat. In den vergangenen Jahren wurden mehrere Studien mit Zimt in den USA, Pakistan und China durchgeführt. Prof. Dr. Eugen Verspohl von der Pharmakologischen Universität Münster in Deutschland hat nachgewiesen, dass sich zur Blutzuckersenkung nicht jede Zimtsorte optimal eignet. Von zwei Sorten, die beide einen Einfluss auf den Blutzucker-Spiegel haben, ist zweifelsohne der chinesische Zimt mit Namen Cinnamomum cassia besonders wirksam und reicht an ein führendes Anti-Diabetikum-Medikament heran. Diese Ansicht teilen auch Experten der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Aachen. Daher macht es Sinn, Zimtextrakt nur von bester Qualität aus der Apotheke bei Diabetes einzunehmen.

Zimtkapseln senken die Blutzuckerwerte

Die Studie in Pakistan hat ergeben: Probanden, die an Diabetes Typ 2 litten und täglich bis zu 6 Gramm Zimt in Kapselform nach dem Essen einnahmen, hatten innerhalb einiger Wochen bereits im Durchschnitt 20 Prozent niedrigere Blutzuckerwerte als jene der Kontrollgruppe, die keinen Zimt verabreicht bekamen. Einige Teilnehmen erreichten sogar normale Blutzuckerwerte. Allerdings: Nach Beendigung der Einnahme stiegen die Blutzuckerwerte wieder an.

Das ist ein klarer Beweis dafür, dass neben einer kalorienreduzierten Diät und ausreichender, regelmäßiger Bewegung auch Zimt einen wertvollen Beitrag zur Normalisierung der Blutzuckerwerte beim Diabetiker beitragen kann. Man spricht in diesem Zusammenhang von der Diabezimt.

Share

Das könnte Sie auch interessieren