Vorsicht Diabetes: Erkennen Sie die Warnzeichen

Vorsicht Diabetes: Erkennen Sie die Warnzeichen

© Andrey Popov - Fotolia.com

Der Diabetes ist längst eine Volkskrankheit geworden. Wenn er nicht behandle wird mit schrecklichen Folgen, bis hin zu einem frühen Tod. Die trostlose Erkenntnis; Jeder zweite Diabetiker weiss nicht, das er krank ist. Deshalb mein Thema: Vorsicht Diabetes: Erkennen Sie die Warnzeichen. Denn nur wenn Sie die Warnzeichen rechtzeitig erkennen, können Sie den Diabetes erfolgreich bekämpfen und so einer beginnenden Zuckerkrankheit (volkstümliche Bezeichnung) Einhalt gebieten.

Das sind die Warnzeichen, die Sie unbedingt beachten müssen, um den Diabetes gar nicht erst aufkommen zu lassen. Wenn Se diese Diabetes-Warnzeichen bei sich feststellen, dann müssen Sie bitte sofort Ihren Blutzucker beim Arzt checken lassen.

Ständig durstig: Typisch für eine Zuckerkrankheit

Immer wieder wird empfohlen, viel zu trinken. Zwei bis drei Liter am Tag. Sie tun das - haben aber immer noch Durst. Das ist eines der klassischen Symptome für einen beginnenden Diabetes. Der Diabetes greift in die Nierenfunktion ein, Sie scheiden bei erhöhtem Blutzucker mehr Flüssigkeit aus als gesunde Menschen, müssen also häufiger zur Toilette, vor allem in der Nacht. Ihre Haut trocknet aus, der Stoffwechsel wird geschädigt. Bei diesem Warnzeichen sollten Sie Ihr Blut auf die Zuckerkrankheit untersuchen lassen. Ein weiteres untrügliches Warnzeichen für einen beginnenden Diabetes: Sie fühlen sich immer häufiger schlapp, lustlos, unkonzentriert und müde. Ihre Leistungsfähigkeit im Job lässt nach, Ihr Insulinspiegel ist nicht mehr in Ordnung. Wenn dann noch Schwindelanfälle dazukommen, müssen Sie beim Arzt einen Bluttest machen lassen um den Verdacht auf einen Diabetes abzuklären.

Warnsignal Übergewicht: Diabetes droht

Sie haben Übergewicht und plötzlich beginnt Ihr Körper dieses abzubauen. Ohne das Sie sich mehr bewegen, weniger essen oder sich verstärkt sportlich betätigen. Vorsicht: Das ist nicht unbedingt ein Grund zur Freude, sondern kann ein Warnzeichen für einen beginnenden Diabetes sein.  Ihr plötzlicher Gewichtsverlust sollte vom Arzt abgeklärt werden. Wenn zu diesem Symptom auch noch ein ständiger Juckreiz der Haut - vor allem im Genitalbereich - festgestellt wird, sie eine sehr trockenen Haut und eine hohe Anfälligkeit für Pilzbefall haben, dann sollten Sie diese Warnzeichen ebenfalls ernst nehmen. Wenn Sie bereits an einem unentdeckten Diabetes leiden, dann sind Sie auch anfälliger für Harnwegs-, Haut- oder Zahnfleischentzündungen. Mein Rat: Beobachten Sie Ihren Körper genau, ob Sie diese Warnzeichen feststellen können. Vor allem dann, wenn Sie ein deutliches Übergewicht haben.

Diabetes macht üblen Mundgeruch

Übrigens: Ein untrügliches Warnzeichen für eine Zuckerkrankheit ist Ihr Mundgeruch. Wenn Sie manchmal bemerken, dass Ihr Atem nach Aceton, nach Nagellackentferner oder nach überreifem Obst riecht - dann sollten Sie zum Arzt gehen, denn sind Sie sehr wahrscheinlich schon ein Diabetiker. Wenn Sie einen Diabetes längere Zeit unbemerkt und deshalb unbehandelt mit sich herumschleppen, dann hat das vor allem für Männer fatale Folgen: Es treten Potenzstörungen auf.

Störungen im Insulinhaushalt machen Krämpfe

Ausser den Potenzstörungen treten  beinen beginnenden Diabetes auch andere Symptome als Warnzeichen auf. Durch die Störungen im Insulinhaushalt kommt es zu Krämpfen in Füssen und Beinen. Wenn Sie an diesen Gliedmaßen diese Symptome festellen, dann ist das nicht unbedingt  Magnesiummangel, sondern sehr soft auch ein Warnzeichen für die Zuckerkrankheit. Das ist auch der Fall, wenn Sie ständiges Kribbeln und Taubheitsgefühle in Händen und Armen spüren.

Diabetes erhöht den Blutzuckerspiegel

Der durch den Diabetes erhöhte Blutzuckerspiegel schädigt Blutgefässe und Nerven, die für Ihre Sehkraft wichtig sind. Da kommen die Warnsignale schon sehr früh, wenn der Diabetes gerade beginnt. Wenn Sie also plötzlich mit Sehproblemen zu kämpfen haben - vor allem die Nachtsichtfähigkeit wird schwach - dann sollten Sie das nicht auf eine altersbedingte Sehschwäche schieben - es kann auch ein Warnsignal für einen Diabetes sein.

Heisshungerattacken: Anzeichen für Diabetes

Wenn Sie an einem Diabetes erkrankt sind, es aber nicht nicht wissen, dann müssen Sie Ihr Essverhalten beobachten. Haben Sie plötzlich Heisshunger-Attacken, haben sie öfter das Gefühl "Ich muss jetzt schnell was essen, sonst kippe ich aus den Latschen", dann ist das ein ziemlich sicheres Warnzeichen für den Beginn der Zuckerkrankheit. Denn beim Diabetes kommt es immer wieder zu einem starken Abfall des Blutzuckerspiegels, zur Unterzuckerung. Der Körper braucht dringend schnelle Energiezufuhr, meldet das dem Gehirn und dieses löst einen sofortigen Heisshunger aus. Vor allem auf Kohlenhydrate oder Zucker.

Den Diabetes früh erkennen

Der Diabetes ist eine schlimme Krankheit. Er kann natürlich von der modernen Medizin behandelt werden. Dann wird Ihr Körper und Ihre Ernährung so eingestellt - auch mit Medikamenten - das Sie ein fast normales Leben führen können. Aber um das sicher zu stellen, muss die Zuckerkrankheit früh erkannt werden. Vorsicht Diabetes: Erkennen Sie die Warnzeichen.