Share

Verstopfung - Die besten Hausmittel

Verstopfung

© somenski - Fotolia.com

Es geht um die Verstopfung, und wie man sie mit Hausmitteln bekämpfen kann. Die Verstopfung (Obstipation) ist das am meisten verbreitete Verdauungsproblem in den westlichen Industrieländern. Also gäbe es Grund genug, darüber offen zu reden. Schauen wir uns die Fakten in Deutschland an. Rund 8 Prozent der Erwachsenen ab dem 14.Lebensjahr - und das sind immerhin 4,8 Millionen Menschen - klagen über ständige Darmträgheit. 69 Prozent der Betroffenen sind Frauen, 31 Prozent sind Männer. 65 Prozent der Betroffenen können ihr Problem nur mit der Einnahme von Abführmittel lösen.

Das sind 3, 1 Millionen Deutsche. Und 70 Prozent der Verwender von derartigen Verdauungshilfen sind Frauen, 30 Prozent Männer. Wichtig: Sehr oft kann man die Verstopfung schon mit einer gesunden Ernährung verhindern.

Vollkornprodukte und Sauerkraut helfen

Wichtig ist die Einhaltung regelmässiger Essenszeiten. Reduzieren Sie unbedingt fett- und zuckerhaltige Speisen. Steigen Sie um auf Obst und Gemüse. Davon fünf Handvoll am Tag - und schon haben Sie keine Verstopfungsprobleme mehr. Das gilt auch für Vollkornprodukte oder Rohkost.  Sauerkraut ist eines der besten Mittel gegen Verstopfung. Es enthält Ballaststoffe, die Magen und Darm entlasten und reinigen. 

Verstopfung kommt vom Magen oder Darm

Wer unter Verstopfung leidet und bereits viele Hausmittel und Ernährungstricks ohne Erfolg angewendet hat, der sollte einen erfahrenen Arzt um Abklärung seiner gesundheitlichen Störung bitten. Sehr oft ist es nämlich ein Problem von Magen und Darm. Der Betroffene verdient es jedenfalls,dass man seine Beschwerden ernst nimmt. Nur dann wird er auch mit dem nötigen Ernst selbst mithelfen, dass Problem zu bekämpfen. In vielen Fällen macht es Sinn, zuerst natürliche Kräfte einzusetzen. Die Naturmedizin wartet mit einer Reihe von sinnvollen Hausmitteln bei Verstopfung auf, die schon seit langer Zeit angewendet werden und für die auch Erfahrungswerte vorliegen. Dazu dinge der besten Hausmittel:

Die besten Hausmittel gegen Verstopfung

Weichen Sie abends 5 Dörrpflaumen oder 5 getrocknete Feigen in 1 Tasse mit lauwarmem Wasser ein. Decken Sie die Tasse zu und lassen Sie sie bei Zimmertemperatur über Nacht stehen. Am nächsten Morgen kauen Sie die aufgeweichten Feigen oder die Pflaumen intensiv auf nüchternen Magen und trinken das fruchtige Wasser nach.

Oder Sie rühren 1 Teelöffel zerstoßenen Flohsamen aus der Apotheke in 1 Tasse heißes Wasser. 2 Stunden ziehen lassen, dann etwas Honig und Zitrone dazugeben.

Gießen Sie abends vor dem Zubettgehen 1/4 Liter Leitungswasser oder stilles Mineralwasser in ein Glas und lassen Sie es zugedeckt bei Zimmertemperatur stehen. Am nächsten Morgen trinken Sie dieses Glas mit abgestandenem Wasser unmittelbar nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen.

Trinken Sie einige Tage jeden Tag jeweils 1/2 Liter Salbeitee. Stellen Sie morgend 1/2 Liter kaltes Wasser in einem Topf auf die Herdplatte. Rühren Sie 1 gehäuften Esslöffel getrocknete Salbeiblätter ( Apotheke,Reformhaus, Drogerie) ein. Bringen Sie das Ganze zum Kochen und lassen Sie es dann genau 3 Minuten kochen. Vorsicht, nicht vom Herd weggehen, denn es schäumt und geht leicht über. Trinken Sie den Salbeitee aus einer Thermoskanne in 3 Portionen über den Tag verteilt.
Versuchen Sie es mit Mate-Tee,dem Tee aus den Blättern des südamerikanischen Mate-Baumes aus der Apotheke. 2 Teelöffel Mateblätter werden mit einer Tasse kochendem Wasser aufgegossen. Nicht mehr als 3 Minuten ziehen lassen. 3 Tassen am Tag.

Weitere Hausmittel gegen Verstopfung

  • Weichen Sie 1 Esslöffel Leinsamen ( Drogeriemarkt) in 1/4 Liter lauwarmem Wasser ein.Über Nacht stehen lassen. Am nächsten Morgen kauen Sie den aufgequollenen Leinsamen und trinken das Leinsamen-Wasser,aber auch zusätzlich nicht mehr Wasser dazu.
  • Legen Sie mehrmals am Tag eine mit heißem Wasser gefüllte Wärmflasche auf den Bauch.
  • Essen Sie morgens auf nüchternen Magen 1 Becher probiotisches Joghurt mit 1 Esslöffel Weizenkleie verrührt.
  • Schlucken Sie 1 bis 2 Esslöffel Rizinusöl.
  • Lassen Sie sich einen Einlauf machen. Am Besten eignen sich dazu 1/2 Liter lauwarmes Wasser oder Kamillentee.
  • Trinken Sie mehrmals am Tag 1 Glas Sauerkrautsaft oder kauen Sie 3 Mal täglich 1 Esslöffel rohes Sauerkraut.
  • Nehmen Sie morgens auf nüchternen Magen 1 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl.
  • Trinken Sie jeden Morgen ein Glas Wasser mit 1 Esslöffel Obstessig.
Share