Sommerhitze: Erholung für gestresste Haut

Sommerhitze: Erholung für gestresste Haut

© haveseen - Fotolia.com

Die Sonne, die Hitze, heißer Wind und das bodennahe Ozon: All das hat die Haut in den vergangenen Sommer-Wochen ausgetrocknet und läßt sie schneller altern. Sie ist bei vielen von uns rauh geworden und hat ein größeres Falten-Risiko. Sicher wollen Sie wissen, wie man die Haut im Spätsommer am besten wieder glatt, seidenweich und attraktiv machen kann. Und zwar mit natürlichen Rezepten, mit Kräutern, Ölen und Cremes. Lesen Sie, was Ihrer Haut hilft.

 

Nie mit Make up ins Bett

Wie kann man der strapazierten, sommermüden Haut ein möglichst gesundes und attraktives Aussehen verleihen? Da gibt es vorerst ganz einfache Pflegemaßnahmen,die man beachten sollte:

  • Reinigen Sie die Haut morgens und abends nicht mit herkömmlicher Seife, sondern ausschließlich mit eine Creme-Seife aus der Apotheke, alkalifrei mit einen ph-Wert von 5,5. Man nennt das auch ein Waschstück.
  • Gönnen Sie Ihrem Gesicht zwei Mal die Woche 10 Minuten die aufsteigenden Dämpfe von heißem Kamillentee. Eine Handvoll Kamillenblüten mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen.
  • Ein Appell an die Frauen und Mädchen: Gehen Sie niemals mit dem Make-up des Tages zu Bett. Sie sollten vorher immer die Haut gründlich mit einer natürlichen Lotion reinigen.
  • Sehr sinnvoll: Reiben Sie die Gesichtshaut zweimal die Woche ganz kurz mit Eiswürfeln ab.

So wird die Haut wieder fit

Man kann auch über die Ernährung die Haut zum Sommerende wieder fit machen. Auch da gibt es wieder mehrere Möglichkeiten, die man nutzen sollte:

  • Bauen Sie in den nächsten 2 Monaten 2 Mal die Woche Hirse in Ihren Speiseplan ein: als Hise-Auflauf, Hirseflocken in der Suppe, als Hirse-Laibchen oder als gedünste Hirse, etwa mit grünen Erbsen, sozusagen als Hirse-Bisi. Der reiche Gehalt an Kieselsäure stärkt die Immunkraft der Haut und regenriert ihren Säure-Schutzmantel.
  • Unsere Haut braucht fürs Jungbleiben Vitamin C. Es ist wichtig für den Aufbau von Kollagen. Gemeinsam mit Silicium und Elastin sorgt Kollagen für eine elastische, jugendliche Haut. Viatmin C kann auch Hautstörungen reparieren. Also: Paprika essen, Sauerkraut, Petersilie, Kiwis.
  • Wichtig für eine schöne Haut ist aber auch das Spurenelement Zink. Wir tanken es mit Haferflocken und Bananen.
  • Wichtig für eine attraktive Haut ist auch die Zufuhr von Vitamin A und dem Provitamin A Betacarotin . Wir finden es in Karotten, Papaya-Früchten, Pfirsich , Kürbisfruchtfleisch. Man kann damit der Faltenbildung vorbeugen. Immer aberin Verbindung mit reichlich Wassertrinken, weil damit die Haut glatter bleibt.
  • Vitamin E und Selen beugen Altersflecken vor. Essen Sie Weizenkeime, Weizenkeimöl im Salat, Vollkornproduke.
  • Prof. Dr. Clive Mac Cay an der Cornell-Universität im Staat New York hat im Rahmen einer Studie herausgefunden: Wer wenig ißt, hat eine jüngere und attraktivere Haut. Besonders wichtig, betont er : Zwei Stunden vor dem Zubettgehen sollte man nichts essen.

Noch mehr Tipps für die Hautpflege

Man kann auch mit Kräutern eine Menge für die Haut tun. Trockene Haut entsteht sehr oft durch Streß und zuviel Sonne. Sie kann aber auch angeboren sein. Eine ideale Pflege für trockene Haut erzielt man mit Ringelblumen-Creme oder Ringelblumensalbe.

  • Wer unter einer Haut leidet, die immer wieder zu Rötungen neigt, der hat eine unausgeglichene Hautdurchblutung. Seelische Einflüsse, eine Überfunktion der Schilddrüse oder Schwangerschaft können dahinter stecken. Hier hat sich der Lavendel bewährt. Er wirkt beruhigend auf den Blutkreislauf und auf das Nervensystem. Bereiten Sie einige Zeit jeden Tag Lavendelblütentee zu und waschen Sie damit das Gesicht. Es macht auch Sinn, Lavendelblütentee zu trinken. Hier das Rezept; 1 gehäufter Teelöffel getrocknete Lavendelblüten werden mit 1 Tasse kochendem Wasser übergossen, 8 bis 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, durchseihen. Tauchen Sie in den lauwarmen Tee einen Wattebausch und reinigen Sie damit die Gesichtshaut. Und trinken Sie eine Tasse ebenfalls lauwarm,mit ganz wenig Honig.
  • Sehr sinnvoll ist es auch,hin und wieder eine 3 Wochen-Kur mit täglich 3 Tassen Birkenblättertee ( Apotheke) durchzuführen. Der Tee sollte lauwarm und schluckweise getrunken werden.

Avocadoöl für die reife Haut

Auch natürliche Öle eignen sich für die sommermüde Haut zur Gesundheits-Pflege.

  • Man weiß aus zahlreichen amerikanischen Studien, daß Vitamin E die Haut jung erhält und Faltenbildung bremst. Der klassische Lieferant für Vitamin E ist das Weizenkeimöl. Man sollte sich einmal die Woche abends Weizenkeimöl ins Gesicht massieren und über Nacht einwirken lassen.
  • Man kann aber Vitamin E genauso aus Olivenöl tanken. Abends einen Wattebauschen mit Olivenöl tränken und damit das Gesicht einmassieren.
  • Avocado-Öl, gewonnen aus dem Fruchtfleisch der Avocado, liefert der Haut wertvolle pflanzliche Fette, die vor allem gut für die trockene und reifere Haut sind.
  • Das Macadamia-Öl dringt besonders leicht in die Haut ein. Das klare, geruchlose Öl wird aus der Macadamia-Nuß gewonnen.Und zwar aus dem reifen Kern der Nuß. Kaltgepreßt. Der Baum wächst im australischen Regenwald. Das Öl ist für die Hautpflege vor allem durch die Palmsäure - eine Fettsäure - bedeutungsvoll. Palmsäure bremst den Alterungsprozeß der Haut.

Und jetzt noch einige spezielle Naturrezepte für die Haut, die man selbst zubereiten kann.

  • Eine ideale Gesichtshaut-Reinigung kann man mit rohem Sauerkraut durchführen. 100 Gramm Sauerkraut werden über einem Teller ausgepreßt. Dann wird das Sauerkraut auf das Gesicht aufgelegt. 15 Minuten einwirken lassen. Dann abwaschen. Vitamine, Mineralstoffe und Milchsäurebakterien leisten hier beste, porentiefe Reinigungsarbeit.
  • Gurkenscheiben auflegen. In der Gurke befinden sich Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine in einer Auflösung,wie in einem Elektrolyt-Getränk. Die Gurkenflüssigkeit wird daher mit seinen Wirkstoffen förmlich aufgesogen. Man läßt die Gurkenscheiben 15 Minuten einwirken.
  • Ein Jungbrunnen für die Haut ist folgende Quark-Maske : 4 Eßlöffel Quark werden in einer Schüssel mit 4 Eßlöffel Sauerrahm, 2 Eßlöffel geriebenen Möhren und 1 Eigelb verrührt. Aufs Gesicht auftragen, nur 5 Minuten einwirken lassen. Dann abwaschen. Diese Maske liefert der Haut das Vitamin A, Betacarotin und viel Vitamin E sowie Ei-Öl, das besonders verjüngend und entzündungshemmend auf die Haut wirkt.