Share

Sehkraft: Trauben gegen Makula-Degeneration

Sehkraft: Trauben gegen Makula-Degeneration

© Jürgen Fälchle - Fotolia.com

Es geht um die schreckliche Zerstörung der Sehkraft, die vor allem ältere Menschen befällt: Die "altersbedingte Makula-Degeneration" (AMD). Französische und amerikanische Forscher haben jetzt im Tierversuch nachgewiesen: Die antioxidativen Inhaltsstoffe der Trauben schützen die Augen und verhindern die bösartige Makula-Degeneration: Die Sehkraft bleibt erhalten.

Bei der Makula-Degeneration, im Volksmund auch "Alterssichtigkeit" genannt, gehen Sehzellen in der Netzhautmitte, die für scharfes und farbechtes Sehen wichtig sind, zugrunde. Betroffen sind Menschen ab 40, für die wird die Welt unscharf, immer farbloser und im schlimmsten Fall dunkel. Die "Makula" ist im Auge die Stelle des schärfsten Sehens, sie wird auch "gelber Fleck" genannt.

Die wichtigsten Risikofaktoren einer Makula-Degeneration sind:

  • Erbliche Belastung
  • Bluthochdruck und Übergewicht
  • Rauchen
  • Starke Belastung der Augen durch Licht und UV-Strahlung

Dass Pflanzenfarbstoffe das Sehvermögen verbessern ist schon seit langem bekannt. Zuerst wurden diese positiven Farbstoffe in der Heidelbeere entdeckt. Nun aber wurde aber im Tierversuch nachgewiesen, dass Trauben eine viel höhere Wirkung haben. Die wertvollen Inhaltsstoffe von Trauben reduzierten in sehr starkem Mass die Bildung des Alterspigments Lipofuscin und wehrten oxidative Schäden in der Netzhaut ab.

Ergebnis der Studie: Eine lebenslange Ernährung, die reich an natürlichen Antioxidantien wie jenen in den Trauben ist, scheint der Makula-Degeneration vorzubeugen.

Was Ihnen noch hilft, einer Makula-Degeneration vorzubeugen:

  • Zweimal in der Woche Fisch mit einem hohen Anteil an Omega 3-Fettsäuren zu essen (Hering, Makrele), Lachs.
  • Folgende Gemüsesorten enthalten die Pflanzenstoffe Lutein und Zeaxanthin in hohen Dosierungen: Sie sind bei der Bekämpfung der Makula-Degenration wichtig: Grünkohl, Petersilie, roher Spinat, Erbsen, Rosenkohl, Blattsalat, Brokoli und Erbsen.
  • Generell alle Gemüse die viel Carotinoide enthalten. Da diese aber nicht wasserlöslich sind, sollten diese Gemüse (z.B. Karotten) immer mit Öl oder Butter zubereitet werden.

Einen reduzierenden Einfluss auf die schädlichen Abfallprodukte in Ihren Sehzellen haben auch: Grüner-Tee-Extrakt, Hafer, Knoblauch, Barlauch, Olivenöl, Weizenkeimöl, Kürbiskerne und Shiitake-Pilze.

Das könnte Sie auch interessieren