Schwarzkümmelöl für die Volksgesundheit

Sehr viele unserer besten Hausmittel kommen aus der Natur- und Erfahrungsmedizin der antiken Kulturen des Nahen Ostens. So auch das Schwarzkümmelöl. Das wurde bereits in der Altägyptischen Heilkunst eingesetzt. Zur Zeit Kaiser Karl dem Großen war es auch in Europa bekannt, ist aber dann in Vergessenheit geraten. Es ist ein fast komplettes Allheilmittel gegen sehr viele gesundheitliche Probleme. Seine wertvollen Inhaltsstoffe decken eine große Bandbreite von Krankheiten ab. Das reicht von Schmerzmilderung über Bluthochdruck bis hin zu Allergien, Schlafstörungen und der Stärkung eines geschwächten Immunsystems. Es ist deshalb wichtig zu wissen, welche heilenden Kräfte im Schwarzkümmelöl enthalten sind - und wo sie helfen.

Die alten Heiler der Antike wussten, das Schwarzkümmel einen positiven Einfluss bei fast allen Verdauungsproblemen hat. Ob Blähungen, Reizdarm, Magenbeschwerden, Sodbrennen, Übersäuerung des Magens - das Schwarzkümmelöl beweist überall seine Heilkraft.  Wissenschaftler aus Saudi-Arabien (dort wird Schwarzkümmelöl seit Jahrhunderten eingesetzt) konnten nachweisen, das es auch gegen den gefürchteten Helicobacter pylori hilft. Das Bakterium nistet bei fast der Hälfte aller Menschen im Verdauungstrakt, vor allem im Magen. Dort verursacht es die oben genannten Krankheiten - bis hin zum Magenkrebs. Es wird erfolgreich bekämpft durch eine Behandlung mit Antibiotika - aber die hat Nebenwirkungen. Wird jedoch auch Schwarzkümmelöl eingesetzt, so entfallen die Nebenwirkungen weitgehend. Die Studie wurde am König Fahd Hospital der Universität Saudi-Arabien durchgeführt.

Am Cancer Immuno-Biology Laboratory (South Carolina, USA) haben Forscher noch eine weitere sehr wichtige Wirkung von Schwarzkümmel entdeckt: Es regt die Aktivitäten der Neutrophilen Granulozyten sehr stark an. Das sind weiße Blutkörperchen, die in unserem Blut dafür verantwortlich sind, Krebszellen zu erkennen und anzugreifen, bevor sie zu Tumoren werden können. Grundsätzlich hilft Schwarzkümmelöl bei der Stimulierung der Knochenmarksproduktion und es stärkt das Immunsystem. Um das Immunstem zu stärken sollten Sie täglich vor dem Frühstück einen TL Schwarzkümmelöl einnehmen. Da es einen sehr intensiven Geschmack hat, empfiehlt es sich das Öl entweder mit Honig oder frischem Obstsaft zu mischen. Als Begleitung einer Therapie bei einer Autoimmunerkrankung ist es nützlich, wenn Sie täglich dreimal einen TL Schwarzkümmelöl einnehmen. Sie sollten unbedingt darauf achten, das Sie nur kaltgepresstes Öl aus biologischem Anbau verwenden. Und wenn Sie Schwarzkümmelöl als Begleitung einer Therapie anwenden, dann sollten Sie das mit Ihrem Arzt besprechen.

Was sind denn nun die Inhaltsstoffe, die das Schwarzkümmelöl zu einem so universellen Naturheilmittel machen?

  • Ganz wichtig ist das Thymochinon, ein ätherisches Öl. Das hat eine antibakterielle und desinfizierende Wirkung, und es hilft gegen Pilze. Bei Infektionen ist das sehr hilfreich.
  • Das Öl aus dem Schwarzkümmel hat einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Zum Beispiel die Gamma Linolen-Säure. Die fördert die Bildung von Prostaglandin, das erweitert die Bronchien und hilft Asthmatikern. Auch Heuschnupfenbeschwerden können dadurch erleichtert werden.
  • Bei Asthma und Keuchhusten ist auch der Bitterstoff Nigellon Semohiorpion im Schwarzkümmelöl hilfreich. Der bildet sich bei einer längeren Lagerung des Öls.
  • Im Schwarzkümmelöl sind essentielle Aminosäuren (die können vom Körper nicht selbst gebildet werden). Diese bauen Proteine auf, die für einen ausgeglichenen Stoffwechsel und ein intaktes Immunsystem sorgen.
  • Schwarzkümmelöl hilft der Haut. Verteilen Sie einige Tropfen des Öls auf Ihrer Haut. Das fördert deren Regeneration und beugt der Entstehung von Falten vor. Es gibt inzwischen auch Salben und Cremes mit Schwarzkümmelöl zur Hautpflege.

Schwarzkümmelöl hilft bei Bluthochdruck

Das Öl enthält die wichtigen Omega 3-Fettsäuren, und besonders die bereits erwähnte  Gamma-Linolensäure. Die ist beteiligt am Aufbau unserer Zellmembranen. Sind diese gesund und elastisch, sinkt die Gefahr für den Bluthochdruck. Außerdem hat die Gamma-Linolensäure auch einen positiven Einfluss auf unser Blutfett und den Cholesterinspiegel und es steuert die Blutgerinnungsfähigkeit. Wenn Sie Ihren Bluthochdruck durch eine Umstellung Ihrer Ernährung und mehr Bewegung wieder in den Griff bekommen wollen, ist es hilfreich, wenn Sie dreimal täglich einen TL Schwarzkümmelöl zu sich nehmen.

Arthritis wird gestoppt

Millionen Menschen werden von rheumatoider Arthritis geplagt. Allein in Deutschland wird die Zahl der Erkrankten auf etwa 800 000 geschätzt. Diese äusserst schmerzhafte Erkrankung kann sehr schnell zur Zerstörung von Gelenken führen. Die rheumatoide Arthritis ist eine chronische, d. h. mehr als 6 Wochen anhaltende, meist an beiden Körperhälften gleichzeitig auftretende Gelenkentzündung (Arthritis = Gelenkentzündung). Früher wurde sie auch chronische Polyarthritis genannt (poly = viel), da die Entzündung immer mehr als drei Gelenke gleichzeitig betrifft. Die Gelenke stehen bei der rheumatoiden Arthritis im Mittelpunkt des Entzündungsprozesses. Die Entzündung richtet sich gegen das körpereigene Gelenkgewebe, so das das Immunsystem nicht mehr zwischen „Fremd" und „Eigen" unterscheiden kann. Der Körper bekämpft sich also selbst und zerstört so sein eigenes Gewebe. Ohne eine entzündungshemmende Behandlung werden zunächst der Gelenkknorpel und dann der Knochen zerstört. Dadurch werden die Gelenke selbst funktionsuntüchtig.

Bei der Behandlung dieser Krankheit entdeckten Forscher der Universität Kairo die Wirksamkeit von Schwarzkümmelöl. Laut einer Veröffentlichung der renommierten "Carstens-Stiftung" starteten die Forscher eine placebokontrollierte Studie um festzustellen ob die im Schwarzkümmelöl enthaltenen Thymoquinone tatsächlich einen positiven Einfluss auf die Krankheit fördern können. Während eines Monats bekamen die Erkrankten (ausschliesslich weiblich) täglich eine Dosis Schwarzkümmelöl in Kapseln, entsprechend dem Wert von 1000 mg Extrakt. Danach wurde die Reaktion auf die Erkrankten gemessen: Grad der Morgensteifigkeit, die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit und der empfunden Schmerz. Sowie die Zahl der erkrankten Gelenke. Die Wissenschaftler stellten eine bedeutende Verbesserung des Entzündungsverlaufs in den betroffenen Gelenken fest.

Es ist ein Mittel gegen Zecken

Auch für den Schutz von Tieren kann man Schwarzkümmelöl einsetzen. Alexander Netz aus Regensburg entdeckte im Rahmen einer Arbeit für "Jugend forscht", das sein Hund nicht mehr von Zecken befallen wurde, wenn er Schwarzkümmelöl ins Futter mischte. In einem Versuch mit 30 Zecken konnten sich die Zecken entscheiden, ob sie an mit Schwarzkümmeöl getränkten Präparaten oder an ölfreien saugen wollten. Das mit Schwarzkümmelöl versetzte Blut wurde gemieden.

Wegen seiner vielen Fähigkeiten eignet sich Schwarzkümmelöl auch sehr gut für die Vorbeugung.  Da empfiehlt sich eine Kur von drei bis sechs Monaten, während der Sie täglich eine Dosis zu sich nehmen sollten. Zum Beginn der Kur kann es geschehen, das Sie leichtes Aufstossen haben. Das verliert sich aber nach wenigen Tagen.

Schwarzkümmelöl beweist seine Fähigkeiten vor allem bei Pollenallergien und Asthma. Prof. Schleicher hat darüber Studien durchgeführt, auch an der Berliner Charité´. In einem Interview sagt er: "Sie haben zum Beispiel eine hohe Wirksamkeit von Schwarzkümmelöl bei Inhalationsallergien, insbesondere bei Asthma ergeben." Einer seiner Patienten war der frühere Bundesinnenminister Dr. Friedrich Zimmermann, den er erfolgreich mit Schwarzkümmelöl gegen Asthma behandelte.

Sie können Schwarzkümmel in flüssiger Form, in Kapseln, als Tabletten und als  Pulver zu sich nehmen. Bei Erkältung können Sie das Öl mit Dampf inhalieren.  Da stillt es Hustenkrämpfe, löst festsitzenden Schleim und beruhigt die entzündeten Bronchien.

Verwenden Sie nur Schwarzkümmelöl au der Kaltpressung. Dabei werden die wichtigen und heilsamen Wirkstoffe gut erhalten. Chemisch oder mit Dampf gewonnenes Öl ist nicht so hochwertig und deshalb auch billiger. Sie können Schwarzkümmelöl auch einem Salat beifügen.

Weitere Informationen können Sie im Internet unter

www.schwarzkuemmeloel360.net

www.schwarzkuemmeloel.info

NULL