Share

Rezept: Tagliata auf Rucola mit Pinienkernen und Parmesan

Die Italienische Küche ist längst bei uns heimisch geworden. Sie ist meist leicht und bekömmlich - aber ist sie auch gesund. Ja, das trifft auf viele Rezepte aus Italien zu. Wenn Sie also eine gesunde, wohlschmeckende Mahlzeit auf den Tisch bringen wollen, dann können Sie das mit folgendem gesundem Rezept machen: Tagliata auf Rucola, mit Pinienkernen und Parmesan.

Die Tagliata ist ein ausgesprochenes Fleischgericht. Nun ist das Fleisch ja in der letzten Zeit schon arg verteufelt worden. Dennoch gehört es einfach mit auf unseren deutschen Speiseplan. Denn Fleisch hat lebenswichtig Inhaltsstoffe, auf die wir nicht verzichten können. Bei der Tagliata verwenden Sie nur bestes Rindfleisch. Denn das ist ein wertvolles Lebensmittel, das uns viele essentielle Nährstoffe liefert. Warum ist nun das  Rezept für eine Tagliata auf Rucola ein gesundes Rezept?

Das für die Tagliata verwendete Rindfleisch liefert viel hochwertiges Eiweiss, das wir für unseren Stoffwechsel brauchen.Ausserdem hat es einen hohen Anteil an Eisen, das für unsere Blutbildung wichtig ist (deshalb haben Vegetarier oft Probleme und müssen Eisen als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen). Beide Vitalstoffre werden von unserem Verdauungstrakt aus dem Fleisch optimal verwertet. Wichtig sind auch die im Fleisch enthaltenen Vitamine B1, B6 und B12. Das Vitamin B1 brauchen wir für ein niesendes Zellwachstum, B6 ist von großer Bedeutung für ein funktionierendes Gehirn, B12 reguliert die Speicherung der über die Nahrung aufgenommenen Energie. Vor allem Das Niacin (Vitamin B3) ist enorm wichtig. Haben wir zuwenig, dann werden wir antriebslos, haben keinen Appetit mehr und bringen keine Leistung. Nach Ansicht von Experten genügt es, wenn wir pro Woche etwa 500 bis 600 Gramm Fleisch essen.

Der zweite Faktor, warum Tagliata auf Rucola ein gesundes Rezept ist: Wir verwenden zum Braten reines, kalt gepresstes Olivenöl. Denn darin ist die wichtige Ölsäure enthalten, die wiederum ist die wichtigste ungesättigte Fettsäure. Sie senkt den Cholesterinspiegel, ist gut für das Herz und macht das Öl haltbar. In hochwertigem, nicht raffiniertem Olivenöl sind viele Pflanzenphenole enthalten die sich positiv auf den Blutdruck auswirken und uns vor Freien Radikalen schützen.

Die dritte wichtige Komponente in unserem gesunden Rezept ist Rucola, bei uns bekannt als Rauke. Dieses Salatgemüse hat einen sehr hohen Vitamin C-Gehalt, mehr als eine Orange. Die Steilem sollten entfernt werden, denn da sammelt sich Nitrat an. Außerdem har Rucola auch Zink, Magnesium, Phosphor, Eisen, Kalium und wichtige sekundäre Pflanzenstoffe. Bei n ur 27 Kalorien auf 100 Gramm ist es diätgeeignet.

Tagliata auf Rucola mit Pinienkernen und Parmesan

Zutaten (4 Personen)

  • Mittelstück aus der Rinderlende (800 g) 
  • 6 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl
  • 9 Kirschtomaten
  • 200 g Rucola
  • 50 g Pinienkerne
  • drei Esslöffel Zitronensaft
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Meersalz
  • 50 g geriebener Parmesan

Zubereitung

Das Fleisch mit zwei EL Olivenöl in einer Grillpfanne von allen Seite kurz anbraten ( jeweils eine Minute). Im vorgeheizten Backofen (Herd: 150 Grad, Umluft: 125 Grad) fertig braten, nicht durchgaren. Danach etwa drei Minuten auf Alufolie "ruhen" lassen.

In der Zwischenzeit die Pinienkerne ohne Fett anrösten und herausnehmen. Kirschtomaten vierteln. Den Zitronensaft, mit Salz und Pfeffer und vier EL Olivenöl verrühren. Den Rucola mit dem Dressing mischen, Kirschtomaten dazu legen.

Das Fleisch mit einem sehr scharfen Messer in nicht zu dicke Scheiben schneiden und auf den Salat legen.  Dann mit Meersalz und Pfeffer würzen. Die Pinienkerne und den Parmesan darüber streuen, servieren.

Share