Share

Rezept: Mozzarella mit Tomaten gegen Arterienverkalkung

Mozzarella mit Tomaten

© mayamo - Fotolia.com

Das Rezept für Mozzarella mit Tomaten ist eine große Hilfe im Kampf gegen Arterienverkalkung. Und es schmeckt ganz hervorragend. Was wäre unsere moderne Ernährung ohne "den Italiener"? Sie haben uns in den letzten Jahrzehnten eine Menge beigebracht: Leichte Küche, essen mit Olivenöl, Pasta ohne Ende - und die Mozzarella.

Für den Italiener ein Weichkäse aus Kuh- oder Büffelmilch, mit dem man kocht oder den man zu einem "insalata caprese" hernimmt: In Scheiben geschnittener Mozarella, Tomaten, Öl, Essig, Salz, Pfeffer und ein paar Blättchen Basilikum. Wunderbar im heißen Sommer, eine schmeckende Wohltat in einer eintönigen Diät - und gesund ohne Ende.  Denn Mozzarella mit Tomaten eignet sich hervorragend, die Arterienverkalkung zu verhindern.

Mozarella hat ungesättigte Fettsäuren

In 100 g Mozarella sind 255 kcal enthalten, 17 g sehr gut verwertbares Eiweiß, 19 g Fett und nicht ein Gramm Kohlenhydrate. Er besteht zu 57% aus Wasser und hat die Vitamine: B 5, Beta-Carotin, B 3, Vitamin E und Folsäure. An Spurenelementen enthält er in nennenswerten Mengen: Eisen, Fluor, Jod, Kupfer und Zink. Sein Fett besteht zu fast einem Drittel aus den gesunden ungesättigten Fettsäuren. Dieser Mix aus vitalen Wirkstoffen stärkt das Immunsystem und senkt den Cholesterinspiegel. Mit seinen ungesättigten Fettsäuren ist Mozarella bestens geeignet der Arterienverkalkung vorzubeugen.

Folsäure für Schwangere

Mozzarella passt ausgezeichnet zu einer kohlenhydratfreien Diät, sein Fluorgehalt ist gut für unsere Zähne, das Eisen für die Blutbildung, die Folsäure für Schwangere und Stillende und seine Vitamine für die Erneuerung und Straffung der Haut. Die ungesättigten Fettsäuren helfen beim Kampf gegen Arterienverkalkung, sind gut fürs Gehirn, Vitamin E kämpft gegen Freie Radikale. Alles in Allem: Fast eine kleine Hausapotheke. Wenn man dann noch bedenkt, daß wir den Mozarella mit Öl, Tomaten und Basilikum essen - dann könnte man sich fast ausschließlich Tomaten-Mozarella ernähren und bräuchte kaum Magelerscheinungen zu fürchten.

Tomaten und Lycopin

Der Tomate wird ein Schutz vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose zugeschrieben. Ursache dafür ist die Substanz Lycopin, ein spezielles Carotinoid mit antioxidativen Eigenschaften. Carotinoide sind für unseren Organismus deswegen so wichtig, weil sie dazu beitragen, die so genannten "freien Radikale" zu bekämpfen. Da Carotinoide fettlöslich sind, sollte dies bei der Zubereitung der Nahrung entsprechend beachtet werden. Ein paar Tropfen Olivenöl können hier bereits ausreichend sein.

Zutaten für vier Personen

  • 4 mittelgroße würzige Tomaten
  • 100 g Mozarella
  • 50 ml Olivenöl
  • 40 ml Balsamico- oder Weissweinessig
  • Salz, Pfeffer
  • ca 10 bis 12 Basilikumblätter
  • geröstetes Weßbrot
  • grobes Meersalz

Zubereitung

Essig und das Olivenöl mischen und würzen. Mozarella und Tomaten in Scheiben schneiden, abwechselnd auf eine Platte legen, so dass sich die Stücke überlappen. Mit der Marinade übergießen und etwa zehn Minuten ziehen lassen. Dann auf die Teller verteilen, dazu das geröstete Weißbrot, mit Öl beträufelt und dem groben Meersalz bestreut, reichen.


 

Das könnte Sie auch interessieren