Rezept: Kartoffeln mit Joghurt-Dip

Sie ist eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel der Erde, sie schmeckt sehr gut - und sie ist ein wahrer Hort der Gesundheit: Die Kartoffel. Sie darf in keinem gesunden Speiseplan fehlen, denn ihre Vitalstoffe sind lebenswichtig. Vergessen Sie auch das Märchen vom "Dickmacher Kartoffel", das stimmt nicht, vor allem, wenn Sie in Ihrem gesunden Speiseplan die Kartoffel ohne Fett zubereiten. Hier nun dazu auch das Rezept für Kartoffeln mit Joghurt-Dip.

Es sind ihre Inhaltsstoffe, welche die Kartoffel für einen gesunden Speiseplan so wichtig machen. Kartoffeln bestehen zu 77 Prozent aus Wasser und haben einen sehr hohen Anteil an Mineralstoffen und Vitaminen. Eine Kartoffel besteht zu 16 Prozent aus Kohlehydraten in Form von Stärke. die wird vom Körper sehr schnell in Energie umgewandelt. Unser Körper kann sie aber nur verwerten, wenn die Kartoffel durch Erhitzen verdaulich gemacht wurde. Am besten ist kochen oder dämpfen. Beim braten oder frittieren saugt die Kartoffel viel Fett auf.

Ihr Eiweißanteil ist mit zwei Prozent nicht sonderlich hoch - aber außerordentlich wertvoll weil im Eiweiß der Kartoffel viele lebensnotwendigen Aminosäuren stecken. Und ohne diese Säuren gäbe es keinen Stoffwechsel, Die stellen sicher, dass wir Speisen verwerten können und das die darin enthaltenen Nährstoffe in die Organe und die Muskeln gelangen. Wenn der Stoffwechsel nicht funktioniert leiden wir an Übergewicht, Diabetes, zu hohem Cholesterin, Arthrose, Schlafstörungen oder sogar Haarausfall.

Die Kartoffel ist für Ihren gesunden Speiseplan auch deshalb wichtig, weil sie etwa zwei Prozent Ballaststoffe enthält. Ballaststoffe machen für lange Zeit satt, weil sie nur langsam, oder gar nicht verdaut werden. Wenn Sie die Kartoffel ungeschält essen (so wie in unserem Rezept), regen sie außerdem das Verdauungssystem an.

Ganz wichtig für Ihre Gesundheit sind auch die in der Kartoffel enthaltenen Mineralien. Das sind vor allem Kalzium, Eisen, Kalium und Phosphor. Die können wir nicht selbst aufbauen, sondern müssen sie mit der Nahrung aufnehmen - eben mit der Kartoffel, die schon deshalb auf jeden gesunden Speiseplan gehört. Übrigens: Fett ist in der Kartoffel so gut wie gar nicht enthalten, nämlich nur 0.1 Prozent.

Kommen wir zu den Vitaminen in der Kartoffel. Sie enthält sehr viel Vitamin C, B1 und B2, darüber hinaus die Vitamine B6, Panthotensäure und Niacin. Die brauchen wir für unseren Stoffwechsel und für ein intaktes Immunsystem. Sie sind auch wichtig für die Erhaltung und Erneuerung unserer Haare, Nägel und der Haut.


Das gesunde Kartoffel-Rezept: Würzkartoffeln mit Joghurt-Dip


Zutaten für 4 Personen

  • 800 g kleine bis mittelgroße neue Kartoffeln,
  • 3 große Knoblauchzehen (frisch)
  • 1 TL schwarzer Pfeffer 
  • 1 TL Korianderkörner 
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Messerspitze gelbe Senfsaat
  • 1 Messerspitze schwarze Sesamsaat.

Für den Joghurt-Dip brauchen Sie:

  • 1 Becher (150 g) griechischen oder türkischen Joghurt 
  • 2 TL frischen Zitronensaft 
  • 8 Stängel Koriander
  • frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln mit der Schale gut abspülen und gründlich bürsten. Der Länge nach in vier Teile schneiden. Die Knoblauchzehen grob zerteilen, beides auf ein Blech geben. Die Gewürze mit dem Salz in einem Mörser zerstoßen und über die Kartoffeln geben, dann das Öl gleichmäßig darüber träufeln. Im Ofen etwa eine Dreiviertelstunde backen (180 Grad, Umluft 160 Grad). Den Joghurt mit den Zutaten verrühren und in einer Schale dazu geben.

bool(false)