Valentinstag: Schenken Sie Gesundheit

4.2.2015

Valentinstag: Schenken Sie Gesundheit. Foto:© Floydine - Fotolia.com

© Floydine - Fotolia.com

Der Tag wurde wohl von den Floristen erfunden, damit der Blumenumsatz besser läuft. Klinken Sie sich da einfach aus: Schenken Sie zum Valentinstag Gesundheit. Denn wenn Sie zum Valentinstag Gesundheit schenken, dann schlagen Sie zwei Fliegen mit eine Klappe: Sie bereiten Freude und Sie tun für die Gesundheit etwas Gutes. Noch besser kommt das Geschenk in Sachen Gesundheit an, wenn sie es gemeinsam nutzen können. Gesundheit am Valentinstag schenken, da gibt es viele Möglichkeiten. Hier ein paar Ideen.

Der Gute-Laune-Cocktail für den Morgen

Blumen sind nie verkehrt, aber wie wäre es, wenn Sie am Valentinstag zum Frühstück folgenden gesunden Drink auf den Tisch stellen: In den Mixer kommen Orangen, zwei grosse Karotten, ein Stück Ingwer, ein Stück Staudensellerie. Den Saft mit einem Schuss Mineralwasser aufgiessen. Der stärkt das Immunstem, bessert die Laune und weckt die Lebensgeister. Wegen der Karotten sollten Sie noch einen TL Olivenöl dazu geben. Damit schenken Sie im Februar einen guten Schuss Gesundheit: Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie vertreiben schon am frühen Morgen schlechte Laune und Depressionen.

Drei Tees für Ihre Gesundheit

Schenken Sie zum Valentinstag einen Dreierpack Gesundheit in Form von Tees:

  1. Der Kümmeltee für eine  gute Verdauung und einen gesunden Magen. Der hilft vor allem bei Blähungen und einem ständigen Völlegefühl. Den können Sie auch selbst herstellen: Einen gehäuften TL Kümmel in einem Mörser leicht andrücken, nicht zerreiben. Den Brei mit einem Viertelliter kochendem Wasser übergiessen und dann etwa 10 Minuten zugedeckt (das ist wichtig) ziehen lassen. Nach dem Abkühlen ungesüsst langsam trinken. Drei Tassen am Tag genügen.
  2. Es ist Februar und wenn Sie am Valentinstag Gesundheit schenken wollen, dann sollte es ein wärmender Tee sein. Da empfiehlt sich der Ingwertee. Denn der mobilisiert die Mitochondrien, das sind die Kraftwerke in unseren Zellen, die Wärme und Energie aufbauen, gegen abgespanntheit ankämpfen. Das Rezept: Fünf dünne Scheiben frischen Ingwer schneiden, mit kochendem Wasser übergiessen, zehn Minuten ziehen lassen. Die Scheiben in der Tasse lassen, ein Spritzer Zitronensaft dazu geben, mit Honig süßen, langsam trinken.
  3. Unsere Atemwege sind jetzt stark gefährdet. Da hilft der Thymiantee besonders gut. Er stärkt die Bronchien und hilft auch bei hartnäckigem Husten. Besonders sein ätherisches Thymol-Öl ist gut für die Atemwege. Der kräftigt die Flimmerhärchen der Bronchien, die sorgen dafür, das Schadstoffe nach aussen transportiert werden.

Auch eine gute Idee: Verschenken Sie einen Gutschein für einen Saunabesuch mit anschliessender Massage. Die Sauna härtet ab, sie stärkt den Kreislauf, senkt zu hohen Blutdruck und entspannt unsere Muskulatur. Besonders nach einem Muskelkater ist die Sauna sehr hilfreich. Genaus so wie eine Massage. Die regt den Lymphefluss an, transportiert so Schadstoffe ab und dient der körperlichen Entspannung. Verkrampfungen infolge flacher Sitzhaltung werden gelöst.

Gesunde Pflanzenöle als Geschenk

Wenn es um die Gesundheit geht, dann spielen ätherische Öle eine grosse Rolle. In vielen unserer Hausmittel sind sie enthalten. Wenn Sie also Gesundheit zum Valentinstag schenken wollen, dann sollten diese drei ätherischen Öle dabei sein:

Lavendelöl
Das hat eine grosse Bandbreite. Seine gesunde Wirkung ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Lavendelöl wird eingesetzt bei: Bei Husten als Schleimlöser, es löst Verspannungen und Krämpfe, es beruhigt (als Badezusatz), Blähungen und Verdauungsbeschwerden lassen nach, genau so wie Menstruationsbeschwerden. Es wirkt antibakteriell und pilztötend und hilft auch bei leichtem Sonnenbrand. Da es bei äusserer Anwendung die Durchblutung verbessert, kann es auch bei rheumatischen Beschwerden oder Prellungen verwendet werden.

Arnikaöl
Seine ätherischen Öle, die Bitterstoffe und die Flavonoide machen es fast zu einem Universalmittel. Äusserlich angewendet hilft es bei Verstauchungen und Zerrungen, es lindert Gelenkschmerzen, Blutergüsse verschwinden schneller und Wunden heilen besser ab. Bei einem Muskel- oder Sehnenriss unterstützt Arnikaöl den Heilungsprozess. Innerlich, als Tinktur oder Tee genommen, hilft es Fieber zu senken, Herz- und Kreislaufbeschwerden zu vermeiden.

Teebaumöl
Wenn Sie zum Valentinstag Gesundheit verschenken wollen, dann sollten Sie nicht sparen: Teebaumöl ist teuer, wenn es von guter Qualität ist. Aus einer Tonne Pflanzenmaterial gewinnt man höchstens zehn Liter Teebaumöl. Aber das hat es in sich, denn oft genügen nur wenige Tropfen. Es hilft vor allem bei allen Entzündungen der Haut (Pickel, Warzen, Akne) und auch gegen Nagelpilze. Aber auch bei seelischen Problemen hilft Teebaumöl: Es stärkt das Selbstvertrauen, gibt Kraft und Entschlossenheit.

News Kategorie: