Share

Gurken für eine Diät und die Gesundheit

Gurken sind nicht nur Gemüse, sie sind auch ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit und Schönheit. Sie sind eine großartige Verdauungshilfe, hilfreich bei jeder Diät, helfen der Bauchspeicheldrüse und der Haut. Was Gurken alles können, welch wertvollen Enzym sie enthalten, warum sie die Gelenke entlasten.

Abnehmen & Diät - Gurken für eine Diät und die Gesundheit Foto:© Werg - Fotolia.com
© Werg - Fotolia.com

Gurken liefern viel Vitalstoffe

Gurken bestehen zu 95 Prozent aus Wasser. Wer an heißen Tagen zu wenig trinkt, der kann mit Gurkenessen Einiges aufholen. Man kann das selbst testen: Wenn Sie nach einer längeren Wanderung oder nach dem Radfahren erschöpft und durstig sind, brauchen Sie nur in eine rohe Gurke hinein beißen und ein Stück davon zu verzehren, und schon fühlen Sie sich wieder fit.

Gurken sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen und Spurenelementen. All diese Vital-Substanzen sind optimal in der Gurkenflüssigkeit gelöst und werden daher vom Organismus rasch aufgenommen. Auf diese Weise liefert die Gurke viele Elektrolyte. Und nimmt es mit jedem Sportler-Drink auf.

Das wichtigste Enzyme in der Gurke ist das Erepsin. Es sorgt dafür, dass aufgenommenes Eiweiß besser verarbeitet wird. Es ist daher sinnvoll, zum Fleisch und zum Fisch Gurkensalat oder eine rohe Gurke zu essen. Das Enzym Erepsin entlastet auch die Bauchspeicheldrüse.

Schlank mit Gurken

Gurken helfen uns schlank zu bleiben und schlank zu werden. 100 Gramm haben bloß 14 Kalorien. Außerdem macht die Gurke schnell satt. Sie können es selbst testen, wie wunderbar man mit Gurken abnehmen kann. Machen Sie im Sommer eine Gurkensaft-Kur: Pressen Sie im Entsafter frische Gurken, so dass Sie ein Viertelliter Saft gewinnen. Er schmeckt etwas schal, ist aber im Grunde genommen auf weiter Flur das beste, gesündeste und wirkungsvollste Schlankheitsmittel aus der Natur. Daher verrate ich Ihnen einen kulinarischen Trick: Verbessern Sie den Geschmack des Abspeck-Saftes aus der Gurke mit naturtrüben Apfelsaft. Damit erzielt man noch einen zweiten Effekt. Man stärkt mit den Vitaminen aus dem Apfelsaft die Nerven, was beim Abnehmen und Wenig-Esse sehr wichtig ist.

Trinken Sie nun 2 bis 3 Wochen lang jeden Tag morgens und abends jeweils ein Viertelliter. Mischen Sie jedes mal den Gurkensaft und den Apfelsaft 50 zu 50, und genießen Sie den Abnehm-Cocktail langsam in kleinen Schlucken. Wichtig wäre natürlich, dass Sie dazu Gurken aus biologischem Anbau verwenden, damit Sie die Schale mit pressen können.

Gurken schützen vor Rheuma

Wer oft und vor allem regelmäßig Gurken in den Speiseplan einbaut, kann damit aber auch Gelenks-Schmerzen lindern, weil Gurkenschale und Fruchtfleisch das Spurenelement Kupfer und Vitamin E enthalten. Und genau das sind die Vitalstoffe, die uns vor Rheuma schützen.

Man kann mit Gurken auch Verstopfung bekämpfen, Nieren und Blase stärken, das Bindegwebe festigen. Gurken entwässern und entlasten damit das Herz.

Wer 10 Minuten lang Gurkenscheiben aufs Gesicht auflegt, versorgt die Haut mit Flüssigkeit, die reich an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen ist. Wer den Teint regelmäßig mit Gurkenwasser wäscht, bremst die Faltenbildung und hält die Haut jung. Die Poren saugen gierig die wertvolle Flüssigkeit auf.

Wenn Sie Ihr Gesicht des öfteren mit Gurkensaft einreiben und reinigen, dann regen Sie damit die Durchblutung der Haut an. Das lässt den Teint länger jung bleiben.

Wichtig ist, dass man die Gurke gut wäscht. Und dass man sie auch, mit Schale isst. In der Schale befinden sich all jene Stoffe, welche die ganze Gurke besser und leichter verdauen helfen. Viele Menschen, die Gurken ohne Schale essen, kriegen danach Magenbeschwerden.

Share

Das könnte Sie auch interessieren