Gesunder Urlaub im Schnee

Gesunder Urlaub im Schnee

© drubig-photo - Fotolia

Der Wintersport in Höhen über 1 500 Meter ist für Flachlandtiroler nicht ungefährlich. Sie müssen da schon einiges beachten, damit der Urlaub kein Fiasko wird. Ich habe für Sie Ratschläge und Tipps zusammen gestellt. Damit Sie im Urlaub im Schnee gesund bleiben:

  1. Tragen Sie eine Sonnenbrille mit geprüften Gläsern für den UV-Schutz. Die sollte unbedingt auch einen seitlichen Lichtschutz haben, denn das dort eindringende Licht kann gefährllch für Netz- und Bindehaut werden.
  2. Spätestens zwei Wochen vor dem Urlaub sollten Sie mit einer intensiven Skigymnastik beginnen (Fitness-Center, Volkshochschule, Sportgruppe).
  3. Das Frühstück im Winterurlaub sollte kräftig - aber nicht belastend sein. Also nicht nur Spiegeleier mit gebratenem Speck, sondern eher Vollkornprodukte, frisches Obst, Hüttenkäse, Quark, magerer Kochschinken, kräftiges Müsli (ohne Zucker). Besonders zu empfehlen: Der gute alte Haferbrei. Der gibt Kraft, die vorhält.
  4. Trinken Sie viel: In der trockenen Höhenluft verbrauchen Sie viel Flüssigkeit.
  5. Vorsicht beim "Einkehrschwung": Alkohol hat beim Skifahren eine verheerende Wirkung. Sie schätzen Gefahren falsch ein, Sie verlieren die Kontrolle, Ihre Reaktionen lassen nach, Ihre Bewegunskoordination geht zum Teufel.
  6. Die kräftige Bewegung in Höhenlagen fordert das Herz-Kreislaufsystem sehr stark. Wenn Sie Kreislaufprobleme haben oder einen permanent zu hohen Blutdruck - dann sollten Sie vor dem Urlaub mit Ihrem Arzt sprechen.
  7. Wenn Sie mit Gelenkproblemen in den Winterurlaub fahren, dann nehmen Sie Tape-Bänder mit.
  8. Sie bewegen sich viel, Sie Schwitzen - damit bauen Sie Ihre Mineralstoff-Vorräte ab. Vor allem Magnesium muss "nachgefüllt" werden. Nehmen Sie deshalb Multi-Präparate mit in den Urlaub.
  9. Sie fahren Ski, die klare Wintersonne scheint, Sie kehren ein. Jetzt ist es sehr verlockend, sich im Freien an die Hüttenwand zu setzen, das Gesicht in die Sonne zu halten. Das hat meist böse Folgen:
    • Die Sonneneinstrahlung ist extrem hoch - das schadet der Haut.
    • Sie haben vorher geschwitzt, die Kleidung am Körper ist feucht - Sie kühlen extrem schnell aus.
    • Ihre der Sonne zugewandte Vorderseite wird gewärmt, Ihr Rücken unterkühlt total - Sie erkälten sich, Sie ziehen sich Verspannungen der Rückenmuskulatur zu, es besteht die Gefahr eines "Hexenschusses", es drohen sogar Blasenentzündungen.
  10. Nehmen Sie im Rucksack immer ein Unterhemd und ein Oberteil zum Wechseln mit.
  11. Skitourengehen, Skilanglauf und Schneeschuhwandern werden immer beliebter. Alles sehr gesund - und schweisstreibend. Tragen Sie auf jeden Fall so genannte Funktionswäsche: Kleidung aus Chemiefasern, bei der Schweiß vom Körper weg nach aussen transportiert wird. Die Zeit der nassgeSchwitzen Baumwollklamotten ist einfach vorbei.
  12. Tragen Sie unbedingt eine warme Mütze. bis zu 50 Prozent der Körperwärme geht über den Kopf verloren.