Gesunde Frühlingsrezepte

Gesunde Frühlingsrezepte

© Floydine - Fotolia.com

Wir atmen durch, wir leben auf, die Tage werden immer länger und wenn die Sonnen schon am Morgen wärmt, dann ist der Frühling da. Den wollen wir begrüssen: Mit Rezepten für ein gesundes und leichtes Frühlingsgericht. Denn gesund essen im Frühling, mit den richtigen Rezepten - das ist nach dem langen Winter ganz wichtig. Die richtigen Vitamine, die richtigen Spurenelemente, die richtigen Mineralien - das alles gehört zum gesunden Essen im Frühling. Und natürlich die besten Frühlingsrezepte, damit der Frühling richtig schmeckt.

Rezept: Bandnudeln mit Spargel

Ein richtig gesundes Frühlingsgericht sind Spargelgerichte. Er ist kalorienarm, hat Ballaststoffe und ist harntreibend. Eine 500 Gramm-Portion deckt den Tagesbedarf an Vitamin C und Folsäure. Seine Saponine wirken krebshemmend, er enthält viel Kalium, Kalzium und Eisen. Alles Stoffe, die wir nach der langen Winterzeit gut brauchen können. Spargel mit Sauce Hollandaise kennt jeder. Hier das Rezept für Bandnudeln mit weißem Spargel:

Zutaten (zwei Portionen)

  • 250 g weißen Spargel
  • 150 g grüne Bandnudeln
  • 1 Bio-Orange
  • 2 Schalotten
  • etwas Kerbel
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 ml Sojacreme
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

Den Spargel in etwa drei bis 4 Zentimeter lange Stücke schneiden, in kochendem Salzwasser vier min andünsten. Orange heiß waschen, die Schale fein abreiben, die Orangenfilets in grobe Würfel schneiden. Schalotten fein würfeln, den Kerbel grob hacken. Schalotten in Öl glasig dünsten, den Spargel dazugeben und zwei Minuten heiss braten. Jetzt Weißwein und Sojacreme dazu gießen. Orangenstücke dazu geben, Salz und Pfeffer und vier bis fünf Minuten köcheln lassen. Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten, mit der Sauce und dem Spargel mischen, abschmecken und servieren.

Das sind gerade mal rund 600 Kalorien pro Portion.

Rezept: Blattspinat mit Knoblauch

Zum gesunden Essen im Frühling gehört unbedingt frischer Blattspinat. Er bringt den Vitamin-Haushalt auf Vordermann, weil er Vitamin C, Folsäure und Betacarotin in grossen Mengen enthält. Ausserdem ist er reich an Kalium, Kalzium, Magnesium und grünen Farbstoffen (gut fürs Gehirn). Versuchen Sie doch mal diesen Blattspinat nach einem orientalischen Rezept.

Zutaten (2 Portionen)

500 g Blattspinat (frisch oder Tiefkühltruhe)

1 große Knoblauchzehe

70 ml Gemüsebrühe

1 süße Zwiebel

1 EL Kokosraspeln

100 g fettarmer Joghurt

je 1 Messerspitze gemahlener Kümmel und Currypulver, Salz und Pfeffer.

Zubereitung

Knoblauch durch die Presse drücken, Zwiebel klein würfeln. Die Gemüsebrühe aufkochen, Zwiebel, Knoblauch und Blattspinat dazu geben. Bei kleiner Hitze eine Viertelstunde dünsten lassen. Die Kokosraspeln fettfrei goldbraun rösten. Salz, Pfeffer und Currypulver im Joghurt verrühren. Den Spinat mit Salz, Pfeffer und dem Kreuzkümmel abschmecken, mit dem Curry-Joghurt anrichten und servieren.

Das sind ganze 98 Kalorien pro Portion.

Rezept: Kräuteromelett

Das richtig gesunde Frühlingsgericht ist ein Kräuteromelett. Kräuter sind im Frühling das A und O einer gesunden Ernährung. Mit ihnen essen wir Lebenskraft und bauen unseren Körper und unser Immunsystem wieder auf. Deshalb hier das Rezept für ein Spargelgericht mit einem Kräuteromelett. Das schmeckt herrlich, das macht satt. Und die verwendeten Kräuter Petersilie, Kerbel, Basilikum und Schnittlauch sind genau das, was wir jetzt im Frühling für ein gesundes Essen brauchen.

Zutaten (2 Portionen)

Ein Kilo weißer Spargel, Salz, eine Prise Zucker, ein halbes Bund Schnittlauch, zwei Stiele Basilikum, vier Stengel Petersilie und vier Stengel Kerbel. Dazu vier Eier, zwei Teelöffel Butter und Pfeffer.

Zubereitung

Den Spargel in einem Topf mit Salzwasser (300 ml) und einer Prise Zucker Spargel ca. 10 min kochen lassen. Die Kräuter waschen , trocknen und die Blätter abzupfen, einige beiseite legen. Die restlichen Blätter fein hacken, den Schnittlauch schneiden, die Hälfte beiseite legen. Den Spargel nach zehn Minuten aus dem Topf heben und auf eine Wärmeplatte geben. Vom Spargelwasser vier EL mit den Eiern, den Kräutern und dem Schnittlauch in einer Schüssel mit mit Salz und Pfeffer verquirlen. Butter in einer Pfanne zerlassen, Eiermasse hineingeben und so lange garen, bis die Oberseite des Omeletts stockt. Kräuteromelett in der Mitten einschlagen. Mit den beiseite gelegten Kräutern bestreuen und zusammen mit dem Spargel servieren.

Das bringt knapp 300 Kalorien pro Portion.

NULL