Share

Fit und Vital durch Sport

Es gibt eine Naturarznei, die glücklich macht, fürs Gesundbleiben und Gesund werden ein absoluter Hit ist und, wenn man richtig damit umgeht, keinerlei Nebenwirkungen hat. Und außerdem ist das eine Naturarznei, die nichts kostet, wenn man von der Überwindung absieht, die man benötigt, um sich dieser Naturarznei regelmäßig hinzugeben. Wissenschaftler der weltberühmten Mayo-Klinik haben es bestätigt: sportliche Betätigung und Gymnastik sind wahre "Wundermittel" für die Gesundheit und fürs Wohlbefinden.

Vitalität - Fit und Vital durch Sport Foto:© Robert Kneschke - Fotolia.com
© Robert Kneschke - Fotolia.com

 

Schon 30 Minuten Bewegung am Tag genügen

Das Schöne daran: Jeder kann davon profitieren. Es ist nämlich nicht notwendig, daß man viele Stunden am Tag bis zur Erschöpfung in Bewegung ist. Im Gegenteil: Es ist für die Gesundheiit wichtig, daß man sich auf mäßig anstrengende Weise bewegt. Man nennt das in der Sportmedizin einen "moderaten Sport". Außerdem genügen täglich 30 Minuten. Allein dieser geringe Einsatz hat enorme positive Auswirkungen auf die seelische Stimmung, auf das Körpergewicht und auf die körperlichen Gesundheitswerte.

Zahllose Studien beweisen: Man muß keine olympischen Spitzenleistungen erbringen. Es genügt zum Beispiel, wenn man einfach am frühen Abend in flottem Tempo 30 Minuten lang spazieren geht, am besten natürlich in freier Natur. Wichtig ist, daß Sie das täglich machen. Und wenn Sie dann noch zwei mal die Woche jeweils 10 Minuten Gymnastik machen, haben Sie schon sehr viel für Ihre Gesundheit getan. Niedergelassene Ärzte haben das in den letzten Jahren an Patienten beobachtet: Alle, die sich jahrelang nicht bewegt haben, und dann die täglich 30 Minuten Sport eingeführt haben, hatten nach einem Jahr entscheidend bessere gesundheitliche Werte.

Wie kann man nun als Laie erkennen,daß man sich richtig bewegt? Ganz einfach: Sie sollten dabei ein wenig in Schwitzen kommen, aber Sie sollten auch imstande sein, während des Sportes mit einem Partner, der mit Ihnen unterwegs ist, zu sprechen, ohne daß Sie zuschnaufen oder zu japsen beginnen. Man kann das testen: Man sollte einen Satz mit 7 bis 8 Worten ohne Unterbrechung sagen können.

Zusätzlich ist es natürlich von großem Wert, wenn Sie alltägliche körperliche Leistungen erbringen: Benutzen Sie die Treppe, niemals den Fahrstuhl. Steigen Sie zwei Stationen vor Ihrem Ziel aus dem Bus aus und gehen Sie den Rest. Nutzen Sie die Mittagspause für einen kleinen Spaziergang.

Sport macht glücklich

Ärzte und Forscher der Mayo-Klinik haben im Rahmen von Studien die verschiedenen, medizinischen Vorteile zusammengetragen, die täglich 30 Minuten Sport bringen:

  • Das seelische Wohlbefinden wird gestärkt, weil man mit dem Sport Streß und Streßfolgen abbauen kann, weil man durch den Aufbau von Glückshormonen Angstzustände und depressive Mißstimmungen mildern, mitunter sogar " wegzaubern" kann, und weil man nachts besser schläft und am nächsten Tag ausgeruht ist.
  • Man kann mit regelmäßigem Sport erhöhten oder zu hohen Blutdruck senken. Der Erfolg ist - unter ärztlicher Aufsicht - mitunter so groß, daß der Betreffende keine blutdrucksenkenden Medikamente mehr nehmen muß.
  • Auch zu hohe Cholesterinwerte kann man durch regelmäßigen Sport senken. Und zwar schafft man eine ideale Harmonie bei den Blutfetten: das gute, schützende HDL-Cholesterin kann angehoben werden, das böse schädigende LDL-Cholesterin kann gesenkt werden. Der Trick liegt vor allem in der Tatsache, daß man durch den Sport abnimmt. Und mit jedem überflüssigen Kilo, das man verliert, kann bei dicken Menschen der Cholesterin-Spiegel gesenkt werden.
  • Man weiß aber auch aus den Ergebnis-Zahlen der Studien, daß man mit dem regelmäßigen Sport auch zu hohe Triglyzerid-Wert senken kann.

Sport hilft bei Diabetes

  • In einer Zeit, in der sich die Zahl der Menschen mit Diabetes Typ 2 ständig vermehrt, ist es wichtig zu wissen: Man kann als gesunder Mensche mit Sport verhindern, daß man zuckerkrank wird. Sportliche Übungen verbessern die Aktivitäten des Insulins und senken den Blutzuckerspiegel. Außerdem verhindert Sport die Ansammlung von Glukose - also von Traubenzucker - im Blut, weil die Muskeln die Glukose in Bewegungs-Energie umsetzen.
  • Jeder, der Übergewicht hat und abnehmen möchte, muß wissen: Ohne Bewegung funktioniert das nicht. Weniger oder anderes essen: Das ist schon richtig. Doch ohne Sport bleibt der Erfolg aus. Wir sollten uns da immer den alten Slogan vor Augen halten: Essen und Trimmen - beides muß stimmen! Beim Sport verbauchen wir Energie. Und das ist wichtig für eine gute Kalorien-Balance. Der beste Weg für den Abbau von Fett ist die Kombination von ausgewogener Ernährung und regelmäßiger sportlicher Betätigung. Nur so bleiben Muskeln erhalten, wenn das Fett schwindet. Die Untersuchungen an der Mayo Klinik haben erheben: Den besten Erfolg hat man durch Sport beim Abnehmen, wenn man sich täglich 60 Minuten dafür Zeit nimmt.

Sport erhöht die Knochendichte

  • Frauen, aber auch Männer, fürchten mit zunehmendem Alter die Knochenentkalkung, in der Medizin Osteoporose genannt. In der Jugend des Menschen werden die Knochen aufgebaut und gestärkt. Ab dem 40.Lebensjahr beginnt schon ein Abbau. Es ist für viele schon ein Erfolg, wenn sie es schaffen, zumindest den fortschreitenden Abbau zu stoppen. Regelmäßige Bewegung kann die Knochendichte erhöhen, kann daher vor Knochenschwund schützen. Dazu wieder ein kleiner Trick: Wenn Sie Ihre sportlichen Aktivitäten auf tägliches flottes Gehen beschränken, so sollten Sie im Interesse der Knochen bei diesem Spaziergang ein paar Jogging-Schritte einbauen. Das verstärkt den positiven Einfluß des Sportes auf die Knochen. Wirbelsäule, Bandscheiben und Gelenke werden es Ihnen danken.
  • Ein heikles Thema, an das sich nur erfahrene Ärzte heranwagen dürfen: Krebs. Es geht ab er nicht darum, Einfluß auf einen bestehenden Krebs zu nehmen. Absolut nicht. Damit würde man falsche Hoffnungen wecken. Doch die Studien, die an der Mayo Klinik in den USA zusammengetragen wurden, bestätigen: Das Risiko, an Krebs zu erkranken, kann durch regelmäßigen Sport gesenkt werden. Bewegung stärkt das Immunsystem, verbessert die Durchblutung, reduziert Körperfett und fördert die Verdauung. Dadurch kann die Gefahr für Krebs im Darm, in der Prostata, in der Gebärmutterschleimhaut und in der Brust vermindert werden.

Einfache Übungen genügen

Ich habe vorhin die Gymnastik als begleitende Maßnahme zum Sport erwähnt. Viele kriegen einen Schrecken und denken, daß sie weißgottwas tun müssen. Keine Sorge. Es genügt mehrmals am Tag an einen Tisch zu treten, sich mit beiden Händen an der Kante festzuhalten und dann auf den Zehenspitzen 50 bis 100 Mal auf und ab wippen. Danach gehen Sie 20 Mal in die Knie und halten dabei den Rücken gerade. Oder Sie machen mehrmals einen Steh-Stütz. Sie stellen sich vor eine Wand, legen die Handflächen an die Wand, strecken die Knie durch und machen nun im Stehe dieselben Bewegungen wie beim Liegestütz. Sie nähern sich mit an gewinkelten Armen der Wand und drücke dann mit den Händen den Körper wieder zurück. Einfacher geht es nicht, etwas für die Gesundheit zu tun.

Share

Das könnte Sie auch interessieren