Die besten Tipps für ein gesundes Herz

Die besten Tipps für ein gesundes Herz

© Rido - Fotolia.com

Das Herz ist der Motor unseres Lebens.Es schlägt, es pumpt, es werkelt Tag und Nacht, ohne auch nur eine Minute Pause zu machen. Es muss mit unserer ungesunden Lebensweise fertig werden, mit Stress, mit starken Belastungen, mit unserer belastetem Umwelt - und sehr oft schafft es das nicht, wird schwach, wird krank.

Das müssen Sie unbedingt vermeiden. Sie brauchen Ihr Herz nicht zu schonen, aber Sie müssen ihm helfen, mit ihm richtig umgehen. Das ist nicht schwer, Sie können selbst dafür sorgen das Ihr Herz gesund und stark bleibt. Deshalb mein Thema: Die besten Tipps für ein gesundes Herz. Kurz - und alle leicht zu verwirklichen

Gut fürs Herz: Beeren erweitern die Gefäße
O Unsere heimischen Beeren sind nicht nur dazu da, das man aus Ihnen Kuchen backt. Sie stecken aus voller Vitamine, Mineralien und Vitalstoffe. Wenn Sie Ihrem Herzen Gutes tun wollen, dann essen Sie dreimal ihn der Woche eine Handvoll Beeren. Sehr geeignet sind Erdbeeren, Blaubeeren und Brombeten und Himbeeren. Die zum Frühstück - da jubelt Ihr Herz. Denn die Beeren enthalten Anthocyane. Die geben den Beeren nicht nur die Farbe sondern erweitern auch die Blutgefäße, das beugt Blutgerinnseln und dem Schlaganfall vor.

Mit Chili würzen senkt die Cholesterinwerte
O Manche mögen es scharf. Der beste Scharfmacher im Essen sind Chilischoten. Die gibt es von relativ mild bis hin zur Sorte „Höllenfeuer“. Es bleibt Ihnen überlassen, wie scharf Sie es denn nun mögen, Hauptsache Sie würzen mit Chili. Denn das ist gut für Ihre Herzgesundheit. Die Scharfmacher in den Chilischoten enthalten Capsacinoide. Und die sind gut fürs Herz: Sie senken schlechte Cholesterinwerte im Blut, es kann besser fliessen und so das Herz mit den nötigen Nährstoffen versorgen. Diese Stoffe können auch den Blutdruck senken und die Gefahr einer Thrombose verringern.

Auf Fleisch und Wurst verzichten - das Risiko für einen Herzinfarkt sinkt
O Klar sind ein saftiger Schweinebraten und ein gut gegrilltes Steak eine feine Sache. Aber nicht täglich. Rotes Fleisch, ob vom Rind oder vom Schwein, ist für das Herz gefährlich. Sie sollten in der Woche nicht mehr als etwa 600 Gramm Fleisch essen, dann ist alles ok. Denn bei zu großem Fleischgenuss (dazu zählt auch Wurst oder Schinken) drohen Schlaganfall und Herzinfarkt. Rotes Fleisch enthält L-Carnetin, eine Substanz, die von Darmbakterien so verstoffwechselt wird, das ein Abbauprodukt die Verkalkung der Gefäße fördert - und das bedeutet Gefahr für Ihr Herz. Noch etwas tut Ihrem Herzen gut: Essen Sie am Tag fünf- bis sechsmal kleine Portionen, statt drei wuchtige Hauptmahlzeiten. Und wenn Sie es dann auch noch schaffen, an drei bis vier Tagen in der Woche fleischlos zu leben - dann senken Sie das Risiko für einen Herzinfarkt ganz bedeutend.

Dunkle Schokolade ist positiv für Ihr Herz
Noch so eine Streitfrage ins Sachen Herzgesundheit: Schokolade schädlich - oder nicht? Inzwischen ist die Forschung so weit gediehen, dass sie sagen kann: Schokolade mit einem hohen Anteil an Kakao kann man positiv sehen. Also die bittere und dunkle Schokolade ist gut. Bei der hellen Vollmilchschokolade ist der Fettanteil zu hoch und zwar durch die schädlichen gesättigten Fettsäuren. In einer Studie mit über 100 000 Probanden wurde festgestell: Das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen ist bei Schokoladeessern um 37 Prozent geringer als bei Menschen die keine oder kaum Schokolade essen.

Ballaststoffe sind auch gut für die Herzgesundheit
Ganz wichtig für unsere Verdauung und die Darmgesundheit sind die Ballaststoffe. Wenn Sie im Alter zwischen 20 und 40 täglich Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte konsumieren, dann haben Sie eine grosse Chance, später nicht am Herzen zu erkranken.

Seien Sie aktiv und freundlich - das Herz wird es Ihnen danken
In den Worten „herzlich“ und „warmherzig“ steck das Wort „Herz“. Mit Recht, wenn Sie zu sich und Ihren Mitmenschen freundlich, hilfreich und gütig sind, dann sind Sie kein Typ für eine Herzerkrankung. Sind Sie ein Miesepeter, dann schon eher. Und noch etwas ist wichtig: Senioren können viel für ihr Herz tun, wenn Sie im Alter körperlich aktiv bleiben. Da genügen schon Alltragsaktivitäten wie Autowaschen, Putzen oder Gärtnern. In einer schwedischen Studie wurde festgestellt, das durch solche Tätigkeiten
das Risiko für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt um rund 30 Prozent gesenkt werden kann.