Diabetes bei Kindern selbst erkennen

Diabetes ist eine Zivilisationskrankheit, die immer mehr um sich greift. Und das Erschreckende: Diabetes bei Kindern wird zu einem immer grösseren Problem. Denn der Diabetes bei Kindern wächst schneller als der bei Erwachsenen. Inzwischen ist er die häufigste Stoffwechselerkankung bei Kindern bis zu 14 Jahren. Und die Zahl der Neuerkrankungen steigt unentwegt. Es ist für Eltern ganz wichtig, eine Zuckerkrankheit bei ihrem Kind so früh wie möglich festzustellen. Diabetes bei Kindern selbst erkennen, dass können Sie auch.

Noch bis vor einigen Jahren galt der Diabetes als eine typische Alterskrankheit. Das ist vorbei, seitdem immer mehr Kinder an dieser Krankheit leiden. Gerde bei Kinder aber bleibt Diabetes oft lange Zeit unbemerkt. Dabei gibt es Anzeichen, die Sie unbedingt brachten müssen, wenn Sie diese bei Ihren Kindern bemerken. Denn Diabetes bei Kindern - den können Sie selbst erkennen.

Durch die immer höher werdende Zuckerkonzentration im Blut wird dem Gewebe Körperflüssigkeit entzogen. Die Nieren müssen sehr viel mehr leisten, um diese Flüssigkeit wieder auszuscheiden. In diesem Fall müssen Kinder immer häufiger auf die Toilette - oder sie werden sogar wieder zu Bettnässern.

Mit Staunen beobachten Sie, wir Ihr Kinder immer mehr zu einem kleinen Vielfrass wird - ohne dabei jedoch zu zu nehmen. Der Grund: Die Körperzellen sind gierig auf Energie, bekommen aber zuwenig, weil der Zucker im Blut gespeichert wird. Also werden Fett und Muskeleiweiss abgebaut um die Zellen zu versorgen: Ihr Kind nimmt an, obwohl es sehr viel isst.

Da das Kind ständig an Flüssigkeit verliert, entwickelt es einen übergrossen Durst. Wenn Ihr Kind deutlich mehr als zwei Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nimmt, dann könnte das auf einen Diabetes hinweisen.

War Ihr Kind früher ein Treibauf, nie müde und immer in Bewegung - und ist es jetzt immer häufiger müde und schlapp, will nicht mehr toben und mit den anderen Kindern herumrennen - dann könnte diese Trägheit auf einen sich anbahnenden Diabetes hinweisen. Er klären Sie es nicht mit Wachstumsschwierigkeiten,  gehen Sie lieber zum Arzt.

Dann gibt wes nicht diese Faktoren, die auf einen Diabetes bei Ihrem Kind hinweisen können und auf die Sie achten sollten:

  • Ihr Kind hat häufig Stimmungsschwankungen, die es vorher nicht hatte.
  • Wenn es sich oberflächlich verletzt hat, dann heilt die Wunde nur sehr langsam und schlecht ab.
  • Sie stellen fest, dass es ganz offensichtlich unter Sehstörungen leidet.
  • Statt eine glatten und gesunden Haut ist die Haut trocken und borkig.
  • Ihr Kind hat häufig eine Pilzinfektion (bei Mädchen im Genitalbereich, bei Babies im Windelbereich).
bool(false)